Albert Hösl freut sich über Glückwünsche zum 80. Geburtstag
Feier beim "Kartoffel-König"

Seinen 80. Geburtstag feierte Albert Hösl, bekannter Landwirt in Perschen, im Kreise seiner Angehörigen und vieler Vereinsvertreter. Seine drei jüngsten Enkel David und die Zwillinge Louis und Max (mit Tochter Elisabeth) bereiten dem geistig Junggebliebenen viel Freude. Bild: ee
Lokales
Nabburg
19.10.2015
20
0
"Der Kartoffel-König von Perschen wird 80" - ein passendes Motto hatten sich Angehörige und Freunde von Albert Hösl anlässlich seines runden Geburtstags einfallen lassen. Im Kreise vieler Verwandter und Vereinsvertreter feierte der Jubilar bei guter Gesundheit in seinem Hof in Perschen und ließ mit herrlichen Anekdoten und Erinnerungen längst vergangene Zeiten wieder lebendig werden.

Man hört ihm gerne zu, dem Hösl Albert, wenn er von seiner Kindheit, die von Krieg und Nachkriegszeit geprägt war, erzählt. Wenn er noch genau weiß, wie sich im Hof der Hösl in Perschen deutsche Soldaten den Amerikanern, die von Pfreimd her vorrückten, ergeben mussten. Von sportlichen Ereignissen und erfolgreichen Sportlern früherer Tage weiß der leidenschaftliche Fußballer zu berichten, von geschichtlichen Ereignissen, von Personen, die das Leben rund um Perschen, Nabburg, Neusath und Diendorf geprägt haben.

Vertreter von gleich sieben Vereinen waren zum Gratulieren gekommen: Bürgerverein, Waldverein, Männerverein, Schützenverein Neusath, Feuerwehr Neusath. Besonders stolz war Albert Hösl, dass er auch den TV 1880 Nabburg und die SpVgg Pfreimd an seinem Tisch vereinen konnte. Auch Nabburgs Bürgermeister Armin Schärtl ließ es sich nicht nehmen, namens der Bürgerschaft Glückwünsche zu überbringen.

Wenn auch das Knie arg zwickt, erfreut sich der Jubilar guter Gesundheit und genießt den Lebensabend keineswegs untätig. Sechs Kinder haben Albert Hösl und seine Frau Helga, die vor sechs Jahren starb, groß gezogen, und fünf Enkelkinder machen ihm große Freude. Einst Vollerwerbslandwirt, hängt sein Herz immer noch an der Landwirtschaft, und man sieht ihn noch häufig auf seinem Traktor herumfahren. "Ich bin ein leidenschaftlicher Bauer - es ist der schönste Beruf, wenn man die Früchte der Erde erzeugen und ernten darf."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.