Am 10. Oktober Benefizkonzert in der Nordgauhalle
Mit Musik helfen

Das Benefizkonzert am 10. Oktober kommt der Kriegsgräberfürsorge zugute, die bei der Vorstellung der Veranstaltung durch Bezirksgeschäftsführer Kaspar Becher (Zweiter von rechts) vertreten war, hier mit Joseph Ferstl von der Jugendblaskapelle, Fritz Sauerer von der Soldaten- und Kriegerkameradschaft und Bürgermeister Armin Schärtl (von links). Bild: Dobler
Lokales
Nabburg
26.09.2014
2
0
Zu einem Benefizkonzert in der Nordgauhalle mit Werken der Blasmusik werden am 10. Oktober Gäste aus der ganzen Oberpfalz erwartet. Guten Zuspruch erhofft sich vor allem der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, denn der Erlös aus den freiwilligen Spenden der Besucher fließt in dessen Arbeit. Damit der Abend ein Erfolg wird, arbeiten die Stadt Nabburg, die örtliche Jugendblaskapelle und die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Hand in Hand.

"So ein Konzert gibt es in der Oberpfalz zum ersten Mal", versicherte Bezirksgeschäftsführer Kaspar Becher von der Kriegsgräberfürsorge, und spielte damit auf den Termin an: Er ist kurz vor der öffentlichen Kriegsgräbersammlung und so gilt der Abend als musikalischer Auftakt für die Sammlung. Das besondere ist die Teilnahme des Reservistenmusikzuges Oberpfalz, der erst vor einem Jahr gegründet wurde und unter der Leitung von Stabsfeldwebel Christian Ziegler vom ehemaligen Heeresmusikkorps 4 steht.

Zu hören geben wird es unterhaltsame und anspruchsvolle Stücke, etwa die "Rhapsodie in Blue" mit dem Solisten Stefan Nitzek oder das bekannte "Rosamunde" des tschechischen Komponisten Jaromir Vejvoda. "Sein Sohn ist vielleicht sogar unter den Zuhörern", freute sich Joseph Ferstl, der Vorsitzende der Jugendblaskapelle, die ein Standkonzert geben wird.

Ein Schmankerl für historisch Interessierte wird eine Ausstellung, die der Volksbund begleitend im Foyer der Nordgauhalle aufbaut. Sie handelt vom Beginn des Zweiten Weltkriegs, der 75 Jahre zurückliegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.