Angebot der evangelischen Pfarrei: Erster meditativer Spaziergang durch die Stadt
Zur inneren Ruhe kommen

Zahlreiche Teilnehmer begleiteten Karl Kirch (vorne) auf seinem meditativen Spaziergang durch Nabburg. Ziel war es, sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen; außerdem erfuhr man Interessantes zu den jeweiligen Orten, an denen Station gemacht wurde. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
13.10.2014
0
0
Karl Kirch hat Erfahrung mit meditativen Spaziergängen, die Körper und Seele etwas bringen. Diese Form des Gehens und sich Besinnens dauert ungefähr zwei bis zweieinhalb Stunden.

Normalerweise finden solche Spaziergänge zwei Mal im Jahr statt, draußen in der Landschaft, weil es dort ruhiger ist. Nun aber hatte Kirch die Idee, das Angebot auch einmal in der Stadt zu machen. Wie sich zeigte, funktionierte es auch in Nabburg ganz gut.

Dabei ging es zu verschiedenen Stationen, an denen Musik gespielt und wo ein kurzer, meditativer Text zu dem jeweiligen Ort vorgelesen wurde. "Man soll sich überlegen, was einem zu diesem Ort einfällt", sagte Kirch. Dieser Aufforderung kamen einige der Mitgehenden nach.

In Nabburg ging es los in der Nikolauskirche, dann weiter zur Fußgängerbrücke, zur Stadtmauer und zu anderen Stationen. Der Weg endete an der evangelisch-lutherischen Laurentiuskirche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.