Auf die Rhetorik kommt es an - Gymnasium arbeitet mit der Uni zusammen
Sprache auch gut präsentieren

Studentin Franziska Huß (links) von der Universität Regensburg gab dem W-Seminar am Schmeller-Gymnasium wertvolle rhetorische Tipps. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
29.01.2015
6
0
Die Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg trägt für die Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Früchte. Die Partnerschule bekam wertvolle Tipps für eine gelungene Power-Point-Präsentation.

Die Studentin der Germanistik, Anglistik und Rhetorik, Franziska Huß, kam auf Anregung von Studienrätin Tanja Schneiderbanger, die als Englischlehrerin und Schulpsychologin am JAS-Gymnasium arbeitet, an die Schule, um den 14 Teilnehmern des W-Seminars "Mental Illness in Literature" einige rhetorische Hinweise und Tricks für die Vorträge im Seminar und in den Abschlussprüfungen zu vermitteln. "Genial" und "echt hilfreich und gewinnbringend", so lautete das Fazit der Schüler nach einem bereichernden Nachmittag, an dem sie Auszüge aus von ihnen vorbereiteten Präsentationen zeigten.

Wertvolle Hinweise

Kein Wunder, denn Franziska Huß hatte es geschafft, in einer kompetenten und motivierenden Art im Zusammenspiel aller Seminarteilnehmer Stärken der Vortragenden herauszuarbeiten, aber auch auf typische Fehler hinzuweisen und klare Verbesserungsvorschläge zu machen. Praktische Tipps wie "Vorsicht, nicht mit dem Rücken zum Publikum!", "Ähs vermeiden!" oder "Zuhörer anschauen!" und "Mit beiden Beinen auf dem Boden stehen!" wechselten sich ab mit Hinweisen zur optimalen visuellen Gestaltung einer Power-Point-Folie.

Es ging auch um wichtige Aspekte wie den perfekten Aufbau einer Präsentation, einen gelungenen Einstieg, die Einbeziehung der Zuhörer und die Außenwirkung der Referenten. Theoretische und praktische Erläuterungen ergänzten sich in sehr effizienter Weise.

So geschult, könne es in die nun anstehenden Prüfungsphasen gehen, meinten die jungen Teilnehmer. "Wenn alle Schülerinnen und Schüler am JAS-Gymnasium Nabburg so motiviert sind, komme ich gerne wieder", versprach die Referentin. Für die Schule bedeutet diese Veranstaltung einen weiteren Baustein in der Zusammenarbeit mit der Lehrerbildung der Universität Regensburg (RUL), deren Partnerschule das Nabburger Gymnasium ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.