Ball mit Tanzbären und Trachten

Die Tanzfläche war beim Ball der Landwirtschaft in der Nordgauhalle stets voll. Die Band "Royal" traf mit ihrem breiten Repertoire genau den Geschmack der Besucher. Bilder: Baehnisch (2)
Lokales
Nabburg
02.02.2015
2
0

Hunderte Besucher erlebten beim Ball der Landwirtschaft in der Nabburger Nordgauhalle vergnügliche Stunden. Zwei Aufführungen begeisterten die Faschingsfreunde besonders.

Auch in diesem Jahr lockte der vom Bayerischen Bauernverband Schwandorf und dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung gemeinsam veranstaltete Ball wieder zahlreiche Tanzbegeisterte nach Nabburg. Saaleinlass war um 19 Uhr. Wer eine Stunde später kam, musste erst ein wenig an der Kasse anstehen, konnte sich danach jedoch sofort zum Eröffnungswalzer auf die Tanzfläche schwingen.

Für die passende Musik sorgte die Kapelle "Royal": Mit einem Mix aus Walzer, Boogie, Twist und Rock 'n' Roll lockten die Musiker fast jeden aufs Parkett und sorgten für gute Stimmung bei den Gästen. Unter diesen befanden sich auch der Leiter des Landwirtschaftsamtes, Reinhold Witt, Josef Wittmann vom Bayerischen Bauernverband und Josef Faltermeier, stellvertretender Kreisvorsitzender vom Verband für landwirtschaftliche Fachbildung.

Tolle Show

Während stellvertretender Kreisobmann Alfred Bauer die Gäste begrüßte, wurde hinter den Kulissen noch fleißig geprobt, denn die Volkstanzgruppe der Bayerischen Jungbauernschaft Schwandorf hatte wieder Tänze einstudiert. Vor dem großen Auftritt des bäuerlichen Nachwuchses, hieß es gegen 21 Uhr jedoch erst mal "Manege frei!" für die Tanzgruppe des katholischen Frauenbundes Nabburg. Mit Tigern, Elefanten, Tanzbär sowie unzähligen grünkarierten Clowns begeisterten sie die Gäste mit einer toll einstudierten Show und ernteten jede Menge Applaus.

In schicken Dirndln und Lederhosen, mit kleinen Blumensträußchen in der Hand oder am Hut sorgte dann die Volkstanzgruppe unter der Leitung von Peter Hetzenecker für Abwechslung. Zusammen mit Margret Landeck und Johannes Plößl hatten die Jungs und Mädels Figurentänze und einiges mehr einstudiert. Neben Klassikern wie der Sternpolka, gab's auch eine kleine Plattl-Einlage, die trotz der kurzen Trainingszeit doch schon sehr gut klappte. Danach durften wieder alle auf die Tanzfläche - und die nicht mehr ganz so jungen Besucher stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass Tanzen keine Altersbeschränkung kennt. Bei Twist und Rock 'n' Roll hatten sie eindeutig die Nase vorn. Alles in allem war es ein gelungener Abend, der für viel gute Laune sorgte - und beim ein oder anderen sicher auch für einen Muskelkater am nächsten Tag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.