Briefe für junge Landwirte aus dem Landkreis
Meisterhafte Bauern

Die frisch gebackenen Landwirtschaftsmeister aus dem Landkreis Schwandorf zeigt unser Bild zusammen mit den Ehrengästen bei der Meisterbriefübergabe in Weiden. Als Bester wurde Andreas Graf (Sechster von rechts) ausgezeichnet. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
06.03.2015
162
0
Landwirt ist kein Beruf, sondern eine Berufung. "Seien Sie Meister Ihres Fachs und sich Ihrer Verantwortung bewusst", so lauteten die Worte von Dr. Michael Karrer vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bei der Meisterbriefübergabe an die Landwirtschaftsmeister der Oberpfalz, die in Weiden stattfand. Mit von der Partie waren auch junge Bauern aus dem Einzugsgebiet des Landwirtschaftsamtes Nabburg/Schwandorf.

Andreas Graf vom Almenhof bei Maxhütte-Haidhof wurde als Bester der Oberpfalz ausgezeichnet. Er erreichte die Traumnote 1,08 und erhielt dafür vom Bayerischen Bauernverband (BBV) ein Stipendium für einen Grundkurs zur Persönlichkeitsbildung. Zu den 20 Prozent der besten Oberpfälzer Meister zählen außerdem aus dem Landkreis Schwandorf Stephan Deml aus Stetten und Michael Sorgenfrei aus Gaisthal. Die Jahrgangsbesten erhalten für ihre herausragenden Leistungen zusätzlich zum Meisterbonus von 1000 Euro den Meisterpreis der Staatsregierung in Form einer Medaille.

Aus dem Kreis Schwandorf dürfen sich nun als Landwirtschaftsmeister bezeichnen: Kerstin Bauer (Muschenried), Stephan Deml (Stetten), Christian Gleixner (Mappach), Andreas Graf (Almenhof), Tobias Hahn (Bleich), Günther Hanauer (Niesaß), Andreas Ippisch (Gütenland) und Michael Sorgenfrei (Gaisthal).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.