Brudersdorfer Landjugend gewinnt eigenes Turnier
Sieg in Wasserschlacht

Bürgermeister Armin Schärtl (Zweiter von links) und Vorsitzende Franziska Kleierl (rechts) überreichten die Preise an die Mannschaftsführer der teilnehmenden Teams. Bild: bph
Lokales
Nabburg
30.09.2014
34
0
(bph) Die Landjugend Brudersdorf hatte zu ihrem Fußballturnier geladen. Es war eine reinste Wasserschlacht. Doch trotz strömenden Regens beteiligten sich zehn Mannschaften. Am Ende gingen die Gastgeber als Sieger vom Platz.

Das beliebte alljährliche Fußballturnier startete trotz Regens pünktlich am Sonntagvormittag. Die Fußballer, wenn auch Freizeitkicker, ließen sich auch dieses Mal nicht von solch widrigen Wetterverhältnissen abhalten. Dank vieler fleißiger Helfer konnten sich die Mannschaften sowie ihre Anfeuerteams und alle sonstigen Zuschauer zwischendurch mit Gegrilltem und Getränken sowie Kaffee und Kuchen stärken.

Aus den Mannschaften wurden in zwei Gruppen, in denen Jeder gegen Jeden spielte, die Platzierungen ermittelt, bevor im Halbfinale der jeweilige Gruppenerste einer Gruppe gegen den jeweiligen Gruppenzweiten das Halbfinale ausspielte. Im Finale standen sich der Gastgeber, die KLJB Brudersdorf, und die "Kulmerer" gegenüber.

Brudersdorf siegte mit 6:3-Toren und verwies die "Kulmerer" auf den zweiten Platz. Die weiteren Plätze belegten Jugendblaskapelle Nabburg, KLJB Stulln, KLJB Saltendorf, FFW Brudersdorf, "Arco Kickers", FFW Nabburg, "Weißbierbrasilianer" und KLJB Rottendorf. Als Schiedsrichter fungierte der erfahrene Referee Franz Probst aus Schmidgaden. Es wurde fair gespielt und trotz der widrigen Wetterverhältnisse kräftig gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.