Der fränkische "Gankino Circus" erobert das Schmidt-Haus
Begeisternder "Kerwa-Punk"

"Gankino Circus" nennt sich die Band aus Mittelfranken, die im Schmidt-Haus spielte. Bild: kbw
Lokales
Nabburg
22.10.2015
3
0
Musikalische Stilrichtungen sind oft eng mit Regionen und Städten verbunden. New Orleans ist die Wiege des Jazz, Nashville das Zentrum der Country-Music, der Merseybeat und Liverpool ein Begriff. Weniger bekannt bisher ist das beschauliche Dietenhofen im Naturpark Frankenhöhe. Dessen Söhne Ralf Wiegand, Simon Schorndanner, Maximilian Eder und Johannes Sens haben eine spezielle Form entwickelt, die Beobachter der Szene als "Kerwa-Punk", sie selber als "Volxmusik", benennen. So viel sei vorweggenommen, das einzigartige Kerwa-Inferno von und mit "Gankino Circus" nahm das prallst gefüllte Schmidt-Haus-Gewölbe im Sturm.

Die vier professionellen Vollblutmusiker nehmen als Basis traditionelle, nicht immer jugendfreie fränkische Kirchweihlieder und tunen diese anarchisch mit Rock'n'Roll, Boogie-Woogie, wilden Balkanbeats. Dazu besteht "Gankino Circus" aus vier, zumindest auf der Bühne, absolut skurrilen Typen, deren Show weit über ein normales Konzert hinausgeht. Der tatsächliche "Arztsohn" Simon Schorndanner gibt den schnöseligen Womanizer, ersten Ansprechpartner des sehr speziellen, einzigartigen Conférenciers Ralf Wiegand. Seine offensichtliche Zurückhaltung gibt dann sogar Akkordeonist Maximilian Eder auf und setzt bei einem mitreißenden Schlagzeugsolo sogar den Kinnbart als Percussionselement ein. Der geniale "Hauptdrummer" Johannes Sens wechselt sogar während eines krachenden Solos Bühnenklamotten mit seiner "historischen" Fußballkluft und endet im fränkischen St. Pauli-Look.

Das Ganze ergibt eine aberwitzige Show, höchstmusikalisch und extrem animierend. "Des Gerchla" und "Die Magd von Gunzenhausen" mutieren zu Mitmachhits des kaum enden wollenden Abends, den eine begeisterte Zuschauerin treffend zusammenfasst: "So was habe ich noch nie erlebt!" Bürgermeister Reiner Erdel sei empfohlen, seine Botschafter vom "Gankino Circus" in die Hall of Fame Dietenhofens aufzunehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.