Deutsch-französische Schülertreffen in Nozay und Nabburg
Begegnungen mit Spaßfaktor

Auf den Stufen des Castillon-Brunnens gruppierten sich die Austauschschüler des Gymnasiums Nozay mit Bürgermeister Armin Schärtl , Oberstudiendirektor Franz-Xaver Huber und Gastlehrerin Mikaela Herault (von rechts) sowie mit Gastlehrer M. Tual und Studienrätin Edith Wolf (zweite Reihe von links) zum Erinnerungsfoto. Bild: ohr
Lokales
Nabburg
26.03.2015
52
0
Zum Schüleraustausch besuchten 16 Jugendliche der neunten Jahrgangsstufe des Schmeller-Gymnasiums mit den Lehrkräften Elisabeth Ferber und Christian Käsbauer Gleichaltrige in Nozay, nördlich von Nantes. Nach einer gemeinsamen Rückreise verweilen die französischen Gastschüler nun ebenfalls eine Woche in Nabburg.

Nach der Ankunft am Freitag verbrachten die 14- bis 15-Jährigen das Wochenende bei ihren Gasteltern. Am Montag stand die Stadtbesichtigung und anschließend der Besuch im Rathaus auf dem Plan. Bürgermeister Armin Schärtl begrüßte die Gäste mit ihren Begleitern M. Tual und Mikaela Herault - sie fungierte als Dolmetscherin - sowie Oberstudiendirektor Franz-Xaver Huber mit Studienrätin Edith Wolf als Betreuerin. Er stellte die Stadt Nabburg und das Rathaus vor.

Die Verwaltung bestehe aus 30 Beschäftigten, zwei Drittel Frauenanteil mit größtenteils Halbtagsverträgen. Die Stadt habe bestimmte Pflichtaufgaben zu erfüllen und kann bei ausreichendem Budget freiwillige Leistungen übernehmen. Der Haushaltsplan 2015 pendle sich zwischen 18 und 19 Millionen Euro ein. Der Löwenanteil der Einnahmen fließe durch die Gewerbesteuer der Betriebe und die Beteiligung an der Einkommensteuer mit jeweils drei Millionen Euro in die Stadtkasse. In der Diskussion wurden die Flüchtlingssituation und auch das aktuelle Ergebnis der Kommunalwahlen in Frankreich angesprochen. "Erzählt zu Hause das Gute und behaltet das Schlechte für euch!", wandte sich Bürgermeister Schärtl schmunzelnd an die Gäste.

In den folgenden Tagen erwartete die Schüler ein abwechslungsreiches Programm. Exkursionen führten nach Regensburg und Nürnberg, heute Vormittag steht Unterricht im Stundenplan und abends wird gemeinsam Abschied gefeiert. Die Rückreise startet am Freitag.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.