Drei Preise beim MNU-Wettbewerb gehen ans Schmeller-Gymnasium - Schule erstmals mit dabei
Keine Scheu vor anspruchsvoller Physik

Der Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) richtet einen hochwertigen Physik-Wettbewerb aus, bei dem drei Nabburger Gymnasiasten Preise gewannen. Bild: jua
Lokales
Nabburg
06.02.2015
6
0
Viele Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums haben sich bisher nicht an den anspruchsvollen, bundesweiten Wettbewerb in Physik des Fördervereines MNU (Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts) herangetraut. Lehrkraft Günther Schuster meldete erstmals sechs ehrgeizige Schüler aus der Klasse 10d zu dieser niveauvollen Prüfung an und war mit deren Ergebnis vollauf zufrieden.

Im Schuljahr 2014/15 wurde dieser Wettbewerb bereits zum 21. Mal ausgetragen. Träger des Wettbewerbs ist der Förderverein MNU, finanziell unterstützt wird er von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Naturwissenschaftlich und mathematisch begabte und interessierte junge Menschen zu fördern, ist dem Förderverein ein wichtiges Anliegen. Spannende und knifflige Aufgaben gibt es für die Juniorstufe und die Fortgeschrittenen. Fast 2000 junge Teilnehmer stellten sich dem kritischen Urteil der MNU-Jury. Schulleiter Franz-Xaver Huber überreichte am Mittwoch im Beisein von Physiklehrer Günther Schuster die Urkunden und lobte besonders Lisa Rehorz, Annette Prem und Martin Tröppl für den erreichten dritten Preis.

Schuster war beeindruckt von seinen Schülern, die sich mit so viel Elan an sehr anspruchsvolle Aufgaben heran getraut haben. Er sprach von einer Herausforderung, an der mit Sicherheit auch Abiturienten gescheitert wären. Alleine die Berechnung der Finsternis-Dauer der beiden Monde des Mars sowie deren Schattengeschwindigkeiten erforderten stundenlange volle Konzentration.

Die Schüler, so erklärten sie selbst, fanden diesen Wettbewerb deshalb interessant, da sie meistens stundenplanmäßig nur die Theorie kennen und diese in der Praxis ganz anders aussieht. Die guten Ergebnisse sämtlicher Wettbewerbe am JAS-Gymnasium spornen die Schüler immer wieder an, Herausforderungen anzunehmen und mitzumachen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.