Ein zentrales Anliegen des "Netzwerk Nabburg"
Innenstadt stärken

Lokales
Nabburg
06.06.2015
7
0
Beim "Netzwerk Nabburg" entsteht der Eindruck, dass für viele Menschen in Nabburg nicht klar ist, wofür das Netzwerk steht und was dessen Ziele sind. So steht es in seiner Pressemitteilung, die an unseren Artikel "Große Chance oder nur ein Verdrängungswettbewerb?" anknüpft, in dem auch das abgegebene, "kleine Statement" eines Netzwerk-Mitglieds zum Thema "Handelszentrum" zitiert worden war.

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK), das im Januar 2012 einstimmig vom Stadtrat verabschiedet wurde, habe sich die Weiterentwicklung der Nabburger Innenstadt zum Ziel gesetzt, was sich in sechs zentralen Leitzielen manifestiere. Das ISEK bilde die Grundlage für die weitere Stadtentwicklung und gilt als unabdingbare Voraussetzung für städtebauliche Fördermöglichkeiten. "Dies ist auch unsere Basis. Eine Forderung des ISEK, nämlich die Gründung eines Wirtschaftsforums, haben wir durch unseren Verein Netzwerk Nabburg e.V. bereits erfüllt. Entsprechend sehen wir als unsere Aufgabe die Stärkung der Nabburger Innenstadt", schrieb nun Vorsitzende Gisela Westiner im Namen des Netzwerks. Dank zweijähriger Förderung habe man kompetente, im Stadtmarketing erfahrene Partner an der Seite, mit denen man dieses Ziel verfolgen wolle. Erste Arbeitskreise zu "Leerstand", Entwicklung eines "Nabburg-Gutschein" und Erstellung einer "Internet-Plattform" für Nabburger Gewerbetreibende sowie Freiberufler und Dienstleister seien bereits gegründet. In Anlehnung an das Projekt des Innenministeriums für lebendige Innenstädte ("Leben findet innenstadt") arbeite man für Erhalt und Erhöhung der Attraktivität der Stadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.