Einkauf mit Herz

Grabgestecke für Allerheiligen, hübsche Deko für Haus und Garten wurden gerne gekauft. Bilder: Baehnisch (2)
Lokales
Nabburg
21.10.2014
6
0

"Es bewegt sich was, es ist Leben in der Stadt". Peter Maier, einer der Geschäftsinhaber, die am "Netzwerk Nabburg" mitknüpfen, spricht Anbietern und Käufern aus der Seele. Der verkaufsoffene Sonntag "mit Herz" - er kam an.

(cv) Die angekündigten 24 Grad waren es nun wirklich nicht, doch auf der Sonnenseite der Straßen schlenderten die Besucher durch Ober- und Unterstadt - oft mit einer Tüte Eis in der Hand, bevor dann in einigen Wochen wieder Glühwein angesagt ist. Das schöne Spazierwetter lockte, ebenso die Geschäfte mit Rabatten oder selbstgebackenen Schoitnküchln. Nicht wenige Verkäuferinnen hatten sich dem Motto entsprechend ins fesche Dirndl geworfen. Wer so gekleidet durch Nabburg flanierte, erhielt übrigens ein Gratislos fürs Lebkuchenherz: Mit dem Erlös wird die Pfarrbücherei unterstützt. Der Termin war gut gewählt: Die Angebotspalette konnte mit der Allerheiligen-Ausstellung in der Gärtnerei Ritschel und dem Kirchweihmarkt im Freilandmuseum ideal ergänzt werden. Etliche Ausflügler mischten sich unter die Kauflustigen. Sie konnten sich die historische Altstadt nicht nur ansehen, sondern erleben. Und die Umsätze stimmten: Christbaumkugeln blieben zwar noch hängen, doch Deko fürs behagliche Zuhause war genauso gefragt wie der warme Winterstiefel. "Unsere Aktion ist sehr gut angenommen worden", freut sich "Netzwerk"-Koordinatorin Gisela Westiner. Am Sonntag regional einkaufen, das können die Kunden auch wieder am 30. November. Der Einkaufsbummel kann da dann gleich mit dem Nabburger Adventsmarkt verbunden werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.