Entscheidung nach 13 Schüssen

CSU-Stadtratsfraktionssprecher Hans-Georg Dobler (links), Bernd Hofmann, Präsident des FC-Bayern-Fanclubs "Nabburg/Oberpfalz" (Zweiter von rechts), und TV-Juniorenleiter Reinhardt Dausch (rechts) gratulierten den Mannschaftsführern der C-Junioren bei der Siegerehrung. Bild: rac
Lokales
Nabburg
25.03.2015
0
0

Mit einem großen Juniorenfußballturnier beendete die SG Altfalter/Diendorf/Nabburg die Hallenfußballsaison. In drei Altersklassen trafen in der Nabburger Gymnasiumsporthalle insgesamt 26 Teams aufeinander. Ein Krimi war das Endspiel bei den C-Junioren.

Bei den C-Junioren musste zur Entscheidung über Sieg oder Niederlage mehrfach auf ein nervenaufreibendes Siebenmeterschießen zurückgegriffen werden. Auch war das Turnier von bemerkenswert guten Torwartleistungen geprägt. Mit tollen Reaktionen wurden immer wieder gut herausgespielte Chancen und platziert abgegebene Torschüsse abgewehrt und die generischen Angreifer zur Verzweiflung gebracht.

Ungeschlagen Sieger

Ungeschlagen mit drei Siegen und einem Unentschieden gewann die SpVgg Pfreimd das F1-Junioren-Turnier vor dem TSV Stulln. Dieser blieb ebenfalls unbesiegt, leistete sich jedoch ein Unentschieden mehr als der Turniersieger. Die SG Wernberg, SG Altfalter/Diendorf/Nabburg sowie die SG Gleiritsch reihten sich in der weiteren Abschlusstabelle nacheinander ein. Ebenfalls ohne Niederlage entschied bei den F2-Junioren der Gastgeber SG Altfalter/Diendorf/Nabburg das Turnier klar für sich. Platz zwei belegte die SpVgg Pfreimd vor der SG Wernberg, dem SV Altendorf und der SG Gleiritsch.

Das E1-Turnier beendeten die SpVgg Pfreimd und der TV 1880 Nabburg punktgleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses verwies Pfreimd den Gastgeber auf den zweiten Platz. Dritter wurde die SG Altfalter/Diendorf vor der DJK Dürnsricht. Die E2-Junioren des TV 1880 Nabburg zeigten sich in ihrer Altersklasse als unbesiegbar, gewannen ohne Gegentor alle drei Partien und wurden verdient Turniersieger. Die SpVgg Pfreimd belegte den dritten Platz vor der SG Altfalter/Diendorf und der SG Wernberg.

Rasant und spannend verlief das gesamte Turnier bei den C-Junioren. Allein in den sechs Partien der Finalrunde musste für eine Entscheidungsfindung viermal ein Siebenmeterschießen herhalten. Im ersten Halbfinale bezwang der VfB Rothenstadt die SG Weidenthal knapp mit 1:0. Im zweiten Halbfinalspiel besiegte die erste Mannschaft der SG Diendorf ihre zweite Mannschaft erst im Siebenmeterschießen.

Platz sieben belegte nach einem 2:1-Erfolg im Siebenmeterschießen die JFG Oberpfälzer Seenland vor dem FC Oberviechtach-Teunz. Sechster wurde die JFG Oberpfälzer Grenzland 11 durch einen 2:1-Sieg gegen die SpVgg Pfreimd. Das kleine Finale um Platz drei gewann die SG Weidenthal mit 3:2 nach Siebenmeterschießen gegen die SG Diendorf II.

Diendorf vorne

Das Endspiel um den Turniersieg bei den C-Junioren stand nach spannenden 15 Minuten 0:0. Dramatisch wogte auch das abschließende Siebenmeter zwischen den beiden Kontrahenten hin und her. Erst nach 13 Schüssen vom Punkt stand letztendlich die SG Diendorf I mit 5:4 Toren gegen den VfB Rothenstadt als Turniersieger fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.