Für mehr Lohn: Warnstreik bringt über 200 Beschäftigte aus fünf Betrieben auf die Beine
Metaller bekräftigen ihre Tarifforderungen

Lokales
Nabburg
12.02.2015
15
0
Über 200 Beschäftigte aus fünf Betrieben folgten gestern Nachmittag dem Aufruf der IG Metall zu einem Warnstreik. Dazu trafen sich die Demonstranten gegen 13 Uhr auf dem Parkplatz der Discothek "Pearls" im Osten der Stadt, um dann gemeinsam in Richtung Nordgauhalle zu ziehen. Der Zug wurde von der Polizei begleitet und endete im Freigelände vor der Halle, wo Udo Fechtner als zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Amberg den Kollegen die Forderungen im aktuellen Tarifstreit noch einmal erläuterte.

Mit Fahnenschwenken und Trillerpfeifen unterstützten die Streikenden die Worte der Gewerkschafters, der unter anderem auf die 5,5 Prozent mehr Lohn einging, für die die IG Metall streitet. Zu Wort kamen auch die Betriebsratsvorsitzenden Markus Baierl (Kennametal Vohenstrauß), Jürgen Winkelmeier (Kennametal Steel), Manfred Kraus (Kennametal Feinmechanik), Johann Schwandner (Leistritz Pleystein) und die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Inge Frank (EMZ Nabburg). Bürgermeister Armin Schärtl solidarisierte sich in einem kurzen Beitrag mit den Forderungen der Streikenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.