Gold wert für das Unternehmen

Werkleiter Bernhard Lukas (links) sowie Personalleiter Tilo Preißer und Betriebsratsvorsitzender Manfred Kraus (von rechts) zeichneten 53 Jubilare des Unternehmens "Kennametal Fine Machining" für 5- bis 40-jährige Betriebszugehörigkeit aus. Bild: ohr
Lokales
Nabburg
18.09.2015
145
0

Für Kennametal ist 980 eine interessante Zahl. 53 Jubilare des Fine-Machining-Werkes bringen annähernd 1000 Jahre Betriebstreue fürs Unternehmen zusammen. Die durchschnittliche Zugehörigkeit liegt bei 18,5 Jahren, war bei einer Feier in der Kantine zu erfahren.

Die Geehrten repräsentieren das Know-how und die Leistung der vergangenen vier Jahrzehnte. Die Firma kann laut Werkleiter Bernhard Lukas darauf stolz sein, dass ihr solch zuverlässige Mitarbeiter zur Seite stehen. "Ein starkes Unternehmen braucht starke Mitarbeiter", betonte Betriebsratsvorsitzender Manfred Kraus und wünschte jedem so viele Jubilarfeiern, dass er nach der letzten in die Rente gehen kann. Das Unternehmen habe einen sehr hohen Facharbeiteranteil in seinen Reihen, unterstrich Personalleiter Tilo Preißer. Als tarifgebundenes Unternehmen sei Kennametal attraktiv für die Arbeitnehmer.

Folgende Jubilare aus dem Kennametal-Betrieb An der Alten Naab in Nabburg, wurden geehrt:

Für 5 Jahre: Stefan Lottner, Martin Müller, Johann Riedl, Markus Zeller und Alexander Zühlke.

Für 10 Jahre: Kerstin Bauer, Markus Ferstl, Matthias Hartmann, Renate Horn, Josef Irlbacher, Manuel Künzl, Christian Schäffer, Tobias Schönberger, Michael Wegmann und Siegfried Welnhofer.

Für 15 Jahre: Waltraud Bauer, Hubert Bergler, Markus Forster, Christian Koch, Günter Legner, Tobias Luber, Florian Maierhofer, Simon Mehler, Hans Meißner, Tobias Pösl, Manuel Scheuerer, Christian Schmid, Petra Schottenheim und Daniela Widder.

Für 20 Jahre: Anita Butz, Johann Hierl, Christiane Höcherl, Wolfgang Schmid, Richard Schmidt, Matthias Schottenheim und Reinhard Zeitler.

Für 25 Jahre: Andrea Butz, Franz Demleitner, Robert Käs, Margit Kastner, Josef Kraus, Georg Linsmeier und Gerald Mailbeck.

Für 30 Jahre: Brigitta Babl, Martin Luber, Friedrich Neuper, Dietmar Sauer und Manfred Schieder.

Für 35 Jahre: Lothar Gradl, Rudolf Reil, Franz Wagner und Hans-Peter Zeitler.

Für 40 Jahre: Friedrich Kirchhofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.