Großes Herz für kleine Kinder

Die Schüler aus dem Beruflichen Schulzentrum machten den Knirpsen in den beiden Kindergärten eine vorweihnachtliche Freude. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
23.12.2014
4
0

Zum zweiten Mal starteten 20 Schüler der Klasse WIN 10A der Nabburger Außenstelle des Beruflichen Schulzentrums, bepackt mit Riesenwunschzetteln, Papiertannenbäumen und kindgerecht aufbereiteten Weihnachtsgeschichten, in die beiden Nabburger Kindergärten. In diesem Jahr besuchten die angehenden Industriekaufleute zum ersten Mal auch den Sankt-Angelus-Kindergarten.

Ziel dieser vorweihnachtlichen Aktion war es, den Schülern lebensnah zu vermitteln, wie schön es sein kann, anderen Menschen uneigennützig eine Freude zu machen. Dabei sollte erfahrbar werden, dass es sich beim Begriff der "Nächstenliebe" nicht um einen unmodernen, verstaubten Begriff handelt, sondern dass dieser sich auch heute noch sehr gut aktiv leben lässt. Dies wurde im Zuge des katholischen Religionsunterrichts während des Projekts "Nächstenliebe - konkret vor Ort" mit Unterstützung der Religionslehrkraft Barbara Knechtel vorbereitet. Dank Marko Renner, der als weitere Begleitperson die zweite Gruppe zum Sankt-Angelus-Kindergarten führte, war es dann auch zum ersten Mal möglich, beide Kindergärten mit insgesamt 120 Kindern zu besuchen.

Die kleinen Gastgeber machten große Augen, als ihr Morgenkreis nicht wie gewohnt ablief, sondern von den jungen Leuten der Berufsschule traditionelle sowie moderne Weihnachtsgeschichten kindgerecht vorgetragen wurden. Die anschließend von den Schülern gestaltete gemeinsame Stunde war angefüllt mit Malen, Basteln und Wunschzettel gestalten. Dieser gemeinsame Morgen war für alle Beteiligten ein sehr schönes vorweihnachtliches Ereignis, das mit dem Verzehren der zuvor von den angehenden Industriekaufleuten gebackenen Plätzchen gekrönt werden konnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.