Gymnasiasten an der Uni: neue Medien im Mittelpunkt eines Studientags
Schein und Sein in digitaler Welt

Beim Studientag der Evangelischen Fakultät der Universität Regensburg durften die Schüler des JAS-Gymnasiums unter Anleitung ihrer Religionslehrerin Meier (Dritte von links) einen Tag lang Uni-Luft schnuppern. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
21.10.2014
0
0
Smartphone, WhatsApp, Youtube & Co. bestimmen das Leben der heutigen Jugendlichen maßgeblich. Welche Rolle spielen die neuen Medien? "Sein und Schein" - inwiefern verzerren die neuen Medien die Wirklichkeit? Und wie könnten die "10 Gebote der Handynutzung" lauten? Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen gingen sechs evangelische Schüler der Oberstufe des JAS-Gymnasiums gemeinsam mit 115 anderen Oberpfälzer Jugendlichen beim Studientag der Evangelischen Fakultät an der Universität Regensburg nach.

Sie hatten die Möglichkeit, im Gespräch mit Dozenten und Studierenden der Theologie die verschiedenen Themenfelder bei Kurzvorträgen, Workshops und Diskussionen aus evangelischer Perspektive zu erschließen und persönlich zu reflektieren. "Ich wusste bislang nicht so recht, was ich mir unter einem Theologiestudium vorstellen sollte, jetzt wird mir doch Einiges klarer", fasste eine Schülerin ihre gewonnenen Erfahrungen zusammen. Im Verlauf des Tages erhielten die Jugendlichen gleichsam nebenbei die Gelegenheit, beispielhaft ein universitäres Studium kennen zu lernen und sich mit dem Berufsfeld des Religionslehrers zu beschäftigen.

Die Präsentationen der einzelnen Workshops rundeten den Tag nach einem gemeinsamen Mensaessen ab. "Die Schüler können auf diese Weise hoffentlich viele wertvolle Impulse und Gedanken für ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg mit nach Hause nehmen", resümierte Religionslehrerin Barbara Meier, die Organisatorin der Exkursion.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.