Gymnasium unterstützt "Aktion Tschernobyl" - Spendenübergabe aus dem Erlös beim SMV-Tag
Hilfe für Menschen in einem zerrütteten Land

Dr. Josef Ziegler (Vierter von rechts) freute sich ein weiteres Mal darüber, dass das Gymnasium die "Aktion Tschernobyl" unterstützt. Er nahm 1500 Euro als Spende in Empfang. Bild: jua
Lokales
Nabburg
07.02.2015
10
0
Seit 1991 hilft Dr. Josef Ziegler kontinuierlich mit der Organisation "Aktion Tschernobyl" den Menschen in der von Armut gezeichneten Ukraine. Die medizinische Versorgung der Krankenhäuser liegt dem Arzt besonders am Herzen. Am Mittwoch überreichte ihm dafür das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium einen Spendenbetrag von 1500 Euro, der am SMV-Tag zusammengekommen war.

Die Helfer der "Aktion Tschernobyl" versuchen im Moment unter schwierigsten Voraussetzungen, den Menschen im Krisengebiet unter die Arme zu greifen. Für die erhaltene Spende hat Dr. Josef Ziegler da natürlich schon eine Verwendung. Die Sterilisationsabteilung im Krankenhaus Narodice wird derzeit ausgestattet und kann jeden Euro hierfür gebrauchen. Wenn Dr. Ziegler von den gegenwärtigen Verhältnissen erzählt, ringt er förmlich um Fassung. Bewegt schilderte er die derzeitigen Lebensbedingungen der im Kriegsgebiet lebenden depressiven, frustrierten Menschen. Im März startet der Versuch, einen Sattelschlepper durch eine Spedition in die Ukraine zu befördern. Im Herbst wäre ein Transport herkömmlicher Art vorgesehen.

Die Organisatoren des SMV-Tages, Wolfgang Malzer und Dr. Markus Janner, bewundern das Engagement der Helfergruppe und riefen am Jahresende deshalb bereits zum vierten Mal zu dieser Spendenaktion auf. Für den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde nicht nur von den Schülern freiwillig gebastelt, gebacken und dekoriert, ja sogar Eltern und Großeltern boten ihre Hilfe an. Der Erlös nach diesem gut besuchten Tag konnte sich mit 1500 Euro sehen lassen.

Oberstudiendirektor Franz-Xaver Huber steht mit Rat und Tat hinter dieser Spendenaktion und lobte dabei die Schülersprecher Kilian Gradl, Alexandra Gietl und Simon Schindler, die sich ebenfalls für diesen Aktionstag als Ansprechpartner und Organisatoren bereit hielten. Stellvertretend für den Elternbeirat nahm an dieser kleinen Feier Johanna Baumann teil, die als Mutter einer Schülerin ein großes Lob an die Hilfsbereitschaft der Schule aussprach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.