Heiße Nacht der Musicals

Mit Eifer bei der Sache: Dem Unterstufenchor, den Musiklehrer Stefan Schindler (links) leitete, machte es großen Spaß, am Sommerkonzert der Schule mitzuwirken. Bild: jua
Lokales
Nabburg
17.07.2015
33
0

Die Konzerte des Gymnasiums erfreuen sich immer großer Beliebtheit. So war es auch am Donnerstag: Die Einzelsporthalle war trotz der hochsommerlichen Temperaturen, die den Titel "Sommerkonzert" an diesem Abend mehr als rechtfertigten, voll besetzt. "The Night of Musical" stand auf dem Programmzettel des Abends.

Den Anfang machte der Unterstufenchor. In bunter Kleidung ließen die Schüler einen Einblick in das Musical "The Lion King" gewinnen und gaben zunächst "The circle of life" zum Besten. Darauf folgte ein weiteres Stück des populären Musiktheaters: "I just can't wait to be king"; dabei übernahmen Laura-Marie Herrmann, Lisa Sebald und Paul Tranitz die Soloparts. Dazwischen erzählten Stefan Butz, Annina Eger und Sophia Ziegler kleine Ausschnitte aus der Story des Musicals, bevor es mit dem von Elton John komponierten Lied "Can you feel the love tonight" weiter ging. Den Auftritt krönte das Stück "Hakuna Matata", begleitet von Luisa Baumann auf der Klarinette. Unter der Leitung von Stefan Schindler zeigte der junge Chor schon viel musikalisches Engagement.

Spaß muss sein

Ein "Sprung in der Stilistik" folgte nun, wie Musiklehrer Schindler die "Bohemian Rhapsody" ankündigte. Der Kammerchor, bestehend aus den besten Sängern des gemischten Chores, beeindruckte mit dem von Freddie Mercury geschriebenen Rocksong. Besonders herausragend klang das Solo der Sopranistin Sonja Möller. Das nächste Stück des Abends überzeugte nicht nur musikalisch. Der Lehrerchor, auch unter der Leitung von Stefan Schindler, unterhielt das Publikum nicht nur mit seinem Gesang, sondern bot den Zuschauern auch ein amüsierendes Schauspiel. Mit Turban und weiteren Utensilien brachten die 19 Lehrer das Publikum zum Lachen und boten das Stück "Fata Morgana" von Thomas Spritzer dar. Auch Direktor Franz-Xaver Huber musste dazu auf die Bühne und inmitten des Chores Platz nehmen. Mit "Chicago", einem weiteren bekannten Musical von John Kander, faszinierten die vielen Musiker des Symphonieorchesters.

Nach der Pause war ein weiteres Stück der Queen-Ikone Freddie Mercury zu hören. Der gemischte Chor performte "Somebody to love". Christina Weist (Sopran) und Magdalena Duschner (Alt) bewiesen solistisch ihr Talent. Mit "Alice's Theme" von Danny Elfman aus "Alice in Wonderland" zeigte der Chor noch einmal, auf welch hohem Niveau ein Schulchor stehen kann. Bevor die 58 Sänger des gemischten Chores ihr letztes Stück "Grease" von Warren Casey aus dem gleichnamigem Musical darboten, bedankten sich die Musiklehrer der Schule namentlich mit Rosen bei den Abiturienten, die trotz Verlassens der Schule noch einmal an diesem Konzert beteiligt waren.

Gänsehaut zum Finale

Nun stand das letzte Stück des Abends auf dem Programm. Das Symphonieorchester, unter der Leitung von Johannes Windisch, präsentierte das Highlight und zugleich krönenden Abschluss. Die 51 Mitglieder gewährten einen fantastischen Einblick in "The Phantom of the Opera" von Andrew Lloyd Webber. Mit einem etwa zehn minütigen Medley aus dem Werk beeindruckten die Musiker die Zuschauer ein letztes Mal an diesem Abend. Nach diesem Gänsehaut bereitenden Auftritt verlangte das Publikum nach einer Zugabe und bekam noch einmal einen Teil des Stückes zu hören. Schulleiter Franz-Xaver Huber hatte mit einem musikalischen Genuss für diesem Abend in seiner Begrüßungsrede nicht zu viel versprochen: Die fünf verschiedenen Ensembles bereiteten den Zuhörern trotz der leicht unangenehmen hohen Temperaturen einen wunderschönen Konzertabend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.