Helfertraining am Kletterfelsen

Lokales
Nabburg
09.05.2015
0
0

Mit dem Frühjahr stellen sich wieder die ersten Schönwetterlagen ein. Wanderer, Biker, Drachenflieger und Bergfreunde zieht es in die Mittel- und Hochgebirge. Verletzungen und Unfälle lassen da nicht lange auf sich warten.

Um die Aktiven auf solche Unglücksfälle vorzubereiten und fachgerechte Hilfe leisten zu können, beginnt die Bergwacht im Landkreis heute ihre Sommerausbildung sowie Fortbildung im Klettergebiet Schönhofen (Landkreis Regensburg). Die Anforderungen an die Bergwachtler bei der Versorgung von verschiedensten Verletzungen sind hoch. "Jeder Griff muss im Schlaf und mit dem nötigen Feingefühl beherrscht werden. Fehler kann und will man sich nicht leisten", erklärt der Bergwachtchef Dieter Güll aus Nabburg.

Die Organisation ist auf Nachwuchs angewiesen. Jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann als Anwärter in die Bergwacht eintreten. Wer sich für die Ausbildung interessiert, hat möglichst alpine Erfahrung im Klettern und Skitourengehen sowie eine entsprechende Kondition mitzubringen. Die Ausbildungszeit dauert etwa drei Jahre. Alle Abschnitte werden mit einer Prüfung abgeschlossen. Nach der erfolgreich abgelegten Anwärterausbildung erfolgt die Aufnahme als aktives Mitglied in die Bergrettung.

Interessenten melden sich bei Bergwacht-Bereitschaftsleiter Dieter Güll, Telefon 09433 / 6201 oder 0171 / 5000 443). Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.bergwacht-bayern.org/schoensee.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.