Hommage an Haller

Das Vokalensemble "Cantico" erfreute seine Zuhörer in der Stadtpfarrkirche. Bild: aub
Lokales
Nabburg
22.07.2015
14
0

"Die Gelegenheit, die Aufführung hier in dieser Kirche zu erleben, ist sicher einzigartig", avancierte Kirchenmusiker Jonathan Brell das erste Konzert in memoriam Michael Haller. Doch dann übertraf das Vokalensemble "Cantico" alle Erwartungen.

Der Einladung Brells war das renommierte Vokalensemble aus Regensburg, wo das "musikalische Erbe" Hallers noch gepflegt wird, gerne gefolgt. Zumal die Sänger unter Leitung von Edeltraud Appl für diesen Abend in eben jener Kirche, in der der kleine Michael einst vermutlich auch als Chorknabe wirkte, sicher jedoch in der Turmstube Geigenunterricht bekam, eines seiner selten aufgeführten Werke einstudiert hatten: die "Missa octo vocum inaequalium (op.92).

Sie bildete den Höhepunkt des vierteiligen Programms und ließ die großartige Kompositionsgabe des Musikus Dank bester Akustik und der glasklaren Stimmlagen bis ins kleinste harmonische Detail ausgefeilt zu voller Geltung kommen. Mit dem Zyklusabschluss "Surrexit pastor bonus" machte der Chor nicht nur dem Großneffen Erwin Haller aus Cham als "Ehrengast" des Abends hörbare Freude.

Konzert, das begeistert

Neben Michael Haller, dessen gedruckte Werke zweistellige, eines davon sogar 61 Auflagen erlebten, ließ man auch Stücke seiner "Zeitgenossen" anklingen. Nach einleitender Musik "alter Meister" wie Mendelssohn-Bartholdy oder Homilius sowie Marienlieder und Motetten Oberpfälzer Komponisten zeigten die Interpreten dann abschließend ihre geniale gesangliche Bandbreite mit Werken jüngerer Komponistengenerationen - Soli inbegriffen und natürlich nicht ohne Folgen: Nach "Standing Ovations" beendeten ein Marien- sowie ein Abendlied als Zugaben den vielstimmigen Hörgenuss.

Die Konzertreihe wird am 8. September um 18 Uhr mit den Freiburger Domsingknaben und "Geistlicher Abendmusik" (Eintritt frei) fortgesetzt. Sie findet am 18. Oktober um 17 Uhr mit dem zweiten Chorkonzert durch "Cantificatio" ihren Abschluss. Zu letzterem kostet die Karte zehn Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.