Interessengemeinschaft "Im Naturpark Oberpfälzer Wald" löst sich zum Jahresende auf
Tourismus-Bündnis erlässlich

Lokales
Nabburg
27.01.2015
2
0
Die im Landkreis-Norden bestehende Tourismusgemeinschaft erwies sich als Auslaufmodell. Sie soll deshalb aufgelöst werden. Nach anderen Beschlussgremien machte dazu nun auch der Nabburger Stadtrat den Weg frei.

Das Bündnis war 1984 von neun Kommunen aus dem ehemaligen Landkreis Nabburg zu Werbezwecken gegründet worden. Es galt jahrzehntelang als sinnvolle Einrichtung. Nach einigen Umbildungen wird es derzeit noch als Tourismusgemeinschaft "Im Naturpark Oberpfälzer Wald an Naab, Pfreimd und Schwarzach" geführt. Seine Geschäftsleitung obliegt dem Rathaus in Nabburg.

Doch eigentlich wird es mittlerweile gar nicht mehr benötigt. Denn das überörtlich angelegte Tourismus-Informationszentrum, das der Landkreis in der einstigen Fronfeste in Nabburg betreibt, hat längst Marketing-Funktionen übernommen und kann sie auch noch weiter ausbauen. Deswegen schlug Bürgermeister Armin Schärtl (SPD) vor, der Auflösung der Gemeinschaft zum Jahresende 2015 zuzustimmen. Ohne lange Diskussion fasste man diesen Beschluss dann einstimmig.

Im weiteren Verlauf der Sitzung ging es um die Empfehlung des städtischen Bauausschusses, die Straßenbeleuchtung im Bergelshofer Steig auf LED umzurüsten und alle 14 stehenden Lampen wieder einzuschalten. Die Stadt spart sich dadurch jährlich 1100 Euro, muss zunächst jedoch den Umbau für 6538 Euro zahlen, der sich mithin in etwa sechs Jahren amortisiert. Altbürgermeister Josef Fischer (ABU) empfand dieses Vorgehen als Rückschritt, denn die Beleuchtung werde gar nicht mehr benötigt. Bei seiner Gegenstimme fiel die Entscheidung für die Umrüstung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.