Kantersieg zum Rückrundenstart

Lokales
Nabburg
14.01.2015
0
0

Nach einer kurzen Weihnachtspause läutete die zweite Herrenmannschaft der Nabburger Tischtennisabteilung die Rückrunde der Saison 2014/15 ein. Die Partie gegen Dachelhofen III wurde ein souveräner Aufgalopp für die kommenden Spiele.

Im ersten Spiel des Jahres empfingen die Herren II den TuS Dachelhofen III. Bedingt durch Umstellungen in der Rangliste hat die Mannschaft von nun an ein etwas anderes Gesicht. Martin Graf und David Kiener bilden das neue mittlere Paarkreuz und erwiesen sich gegen Dachelhofen gleich als die erhoffte Verstärkung. Beide treten auch zusammen im Doppel an. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten behielten sie gegen das Dachelhofener Topduo Kneissl/Gierl mit 3:2 die Oberhand. Auch das neu formierte Dreierdoppel Luber/Schopper harmonierte mit zunehmender Matchdauer gegen Fleischmann/Brunner immer besser und ging nach fünf Durchgängen als Sieger vom Tisch.

Gewohnt souverän agierten Kemptner/Linke gegen Schindler/Ziehr und sorgten für einen 3:0-Traumstart in die Partie. Markus Kemptner erhöhte mit einem Erfolg über Schindler auf 4:0. Gegen den sicher agierenden Kneissl war Markus Luber sein momentaner Trainingsrückstand anzumerken.

Er konnte die sich ihm bietenden Chancen in den entscheidenden Phasen nicht nutzen und unterlag letztlich mit 1:3. Nach verlorenem erstem Satz steigerte sich Martin Graf gegen Fleischmann und konnte die drei folgenden Sätze und damit das gesamte Match zu seinen Gunsten entscheiden. David Kiener musste gegen Ziehr in den ersten drei Sätzen ständig einem Rückstand hinter laufen, konnte aber trotzdem mit 2:1 in Führung gehen. Im vierten Satz übernahm er gleich von Beginn an das Kommando und behielt am Ende klar mit 11:4 die Oberhand.

Marius Linke baute die Nabburger Führung gegen Gierl auf 7:1 aus. Zum Abschluss der ersten Einzelrunde musste Anton Schopper gegen Brunner antreten. Wie schon im Hinspiel kam Schopper mit der Spielweise seines Kontrahenten nicht zurecht und musste sich nach vier Sätzen erneut geschlagen geben.

Im Spitzenspiel der beiden Ranglistenersten stellte Kemptner gegen Kneissl nach verlorenem erstem Satz sein Spiel um und setzte sich mit 3:1 durch. Gut erholt von der Auftaktniederlage präsentierte sich Luber gegen Schindler. Nach drei Durchgängen holte sich der Nabburger den Sieg und setzte damit den Schlusspunkt unter einen ungefährdeten 9:2-Erfolg der Herren II. Mit nun 14:8 Punkten rücken die Nabburger auf Rang drei in der ersten Kreisliga vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.