Kriegsgräber als großes Anliegen

Die geehrten Mitglieder der Nabburger Soldaten- und Kriegerkameradschaft sind auf unserem Foto zu sehen. Rechts steht Vorsitzender Fritz Sauerer, der besonderen Dank erfuhr. Bild: ral
Lokales
Nabburg
29.01.2015
1
0

Die Soldaten- und Kriegerkameradschaft (SuKK) beteiligte sich umfangreich am gesellschaftlichen Leben der Stadt. Einer der Höhepunkte war das Benefizkonzert des Reservistenzuges Oberpfalz in der Nordgauhalle. So kam viel Geld für die Kriegsgräberfürsorge zusammen.

Die Mitglieder der SuKK waren im Gasthaus Sauerer zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Der Verein zählte zu Ende des vergangenen Jahres 163 Mitglieder, die sich in 11 Kriegsteilnehmer, 2 Aktive, 109 Reservisten und 41 Fördermitglieder, davon sind 23 Frauen, aufteilen. Vorsitzender Fritz Sauerer erinnerte an bedeutende Termine, darunter der Volkstrauertag, an dem die Kameradschaft zusammen mit dem Bürgermeister zu Ehren der gefallenen Kameraden einen Kranz am Ehrenmal in der Niklaus-Kirche niederlegte. Im vergangenen Jahr waren die Reservisten Gastgeber für die BSB-Kreisversammlung in Perschen.

Einen Höhepunkt stellte im Oktober das Benefizkonzert des Reservistenmusikzuges Oberpfalz in der Nordgauhalle dar. Hier war der Verein sehr aktiv, im Vorfeld wurden die Flyer verteilt - nicht nur in der Stadt Nabburg, sondern weit im Umland. Die Nordgauhalle wurde entsprechend vorbereitet. Die Spenden erbrachten rund 1400 Euro für die Kriegsgräberfürsorge. Der Preisschafkopf an Ostern und Weihnachten war gut besucht. Im Herbst kümmerte man sich um die Reinigung Nikolauskirche. Sauerer dankte der Familie Voit, die wieder tatkräftig bei der Reinigung half sowie bei der Herstellung des Geräucherten für die beiden Preisschafkopf-Veranstaltungen. Ein weiterer Dank galt den Helfern beim Preisschafkopf und den Kegelturnieren, ohne die solche Veranstaltungen gar nicht abgehalten werden könnten.

In Vertretung von Sportwart Alexandra Schatz verlas der zweite Vorsitzende Karl Böhm den Bericht zu den sportlichen Aktivitäten des Vereins. Der Verein hielt wieder ein eigenes Turnier im Oktober ab sowie das Turnier des BSB-Kreisverbandes. Außerdem beteiligten sich die Kegler an diversen Wettkämpfen anderer Vereine in und um Nabburg. Dabei erzielten sie stets gute Erfolge.

Bürgermeister Armin Schärtl übergab zu Beginn seines Grußwortes an den Vorsitzenden Fritz Sauerer ein gerahmtes Plakat des Benefizkonzerts vom Oktober vergangenen Jahres. Mit dem Erlös dieses Konzerts und der Überweisung der Kirche kamen über 2000 Euro für die Kriegsgräberfürsorge zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.