Lehrer des Förderzentrums auf Spuren der Schulpatronin
Auf Schwägerl-Tour

Lokales
Nabburg
25.11.2014
2
0
Nachdem das Pädagogische Förderzentrum in "Maria- Schwägerl-Schule" umbenannt wurde, war es naheliegend, dass Rektor Oliver Vogel und seine Lehrerschaft auf den Spuren der in Nabburg lebenden Heimatdichterin wandelten. Auf Einladung von Bürgermeister Armin Schärtl erfuhren die Pädagogen bei einer Mundart-Stadtführung mit authentischen Alltagsschilderungen und Lebenserinnerungen viel über das Leben der Schriftstellerin.

Schärtl begrüßte die Lehrer vor dem Rathaus und schickte sie mit Irene Ehemann und Albert Bruckner auf den beeindruckenden Rundweg. Vom Fleischtörl führte der Weg über den Zwingerrundweg zum Schmidt-Haus, wo es eine kleine Brotzeit gab. Rosengässchen, Stadtmuseum Zehentstadel, evangelische und katholische Kirche waren weitere Ziele.

Auf den Stationen rezitierten die Stadtführer Gedichte der Heimatdichterin wie "Unsa Stoachanest", "Unsa Stoodberg" oder "Kastanienbaum". Christa Duschner untermalte das mit ihrer Zither. Nach dem Abschluss im "Stern" mit einer deftigen Kartoffelsuppe bedankte sich Rektor Vogel für die interessante Führung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.