Manfred Lindhof bei Trail-Lauf in Korsika - 15 Etappen über 12 000 Höhenmeter
181 Kilometer in fünf Tagen

Rund 12 000 Höhenmeter bewältigte Manfred Lindhof beim Trail-Lauf in Korsika. Trotz eines Sturzes konnte der für den WSV Nabburg startende Athlet den Lauf beenden. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
07.07.2015
12
0
Weltweit zählt der Sentier de Grande Randonnée GR20 auf Korsika zu den schönsten Fernwanderwegen. Er ist aufgrund seiner alpinen Wegführung der extremste in Europa. Normalerweise wandert man den 181 Kilometer langen Weg über 12 000 Höhenmeter in 15 Etappen und Tagen. Die Teilnehmer an der "Trail Running"-Veranstaltung liefen den extremsten Wanderweg Europas in einem Drittel der veranschlagten Zeit. Unter den Athleten war auch Manfred Lindhof, der für den Wintersportverein Nabburg startete. Er hatte sich auf diese Veranstaltung bestens vorbereitet und beendete den Extremlauf trotz eines Sturzes in Conca.

Die Trails verliefen hauptsächlich in Höhen von 1400 bis 2200 Metern und waren technisch extrem anspruchsvoll. Auf die Starter kamen bei einer Tagesetappe bis zu 3000 Höhenmeter im Auf- oder Abstieg zusammen. Natürlich zehrten sowohl die Höhenmeter als auch die Wege über das Gelände, Grate und entlang der gesicherten Stellen an den Kräften der Athleten. Manfred Lindhof lief immer mit anderen Teilnehmern in einer Gruppe. Pro Tag kamen Laufzeiten von 10 bis 15,5 Stunden zusammen. Das verkürzte natürlich die Erholungszeiten im Zelt oder den kleinen Berghütten.

Für den Extremsportler aus dem Landkreis war das entscheidende Kriterium bei diesem Wettkampf nicht die Stoppuhr, sondern die Schönheit der Landschaft - auch wenn fünf Tage als sportliches Ziel gesetzt waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.