Noch nie schaffte zuvor ein Nabburger Spieler bei Minimeisterschaften den Sprung auf die ...
TT-Talent Tim Ficht lässt aufhorchen

Tim Ficht wurde dritter Bayerischer Minimeister und zählt zu den besten Spielern seiner Altersklasse in der Oberpfalz. Bild: tob
Lokales
Nabburg
23.06.2015
19
0
Das Nabburger Nachwuchstalent Tim Ficht stellte bei diversen Turnieren sein außergewöhnliches Talent unter Beweis. Vor etwas mehr als einem halben Jahr begann Tim mit dem Tischtennissport beim TV Nabburg durch die Teilnahme am Ortsentscheid der Minimeisterschaften. Nachdem er dieses Turnier und auch den anschließenden Kreisentscheid gewann, qualifizierte er sich für den Bezirksentscheid in Oberviechtach. Auch hier sicherte sich Tim in der Altersklasse II souverän den ersten Platz.

Damit war die Qualifikation für den Verbandsentscheid in Thannhausen (Schwaben) geschafft. Bei diesem Turnier trafen die zwanzig besten Nachwuchsspieler Bayerns aufeinander. Auch hier zeigte Tim Ficht eine hervorragende Leistung und kämpfte sich bis ins Halbfinale vor. Gegen Paul Hofmann (Neudrossenfeld/Unterfranken) endete schließlich der Siegeszug des Nabburger Nachwuchstalents. Damit belegt Tim Ficht bei der größten Breitensportaktion Deutschlands einen ausgezeichneten dritten Platz in Bayern. Noch nie schaffte zuvor ein Nabburger Spieler bei diesem Wettbewerb den Sprung auf Bayernebene.

Neben diesem tollen Erfolg qualifizierte sich Tim Ficht auch für das zweite Bezirksranglistenturnier in Kümmersbruck. Hier traten die zehn besten Oberpfälzer Spieler, welche zum Teil schon über jahrelange Wettkampferfahrung verfügen, an. Tim gelangen drei Siege gegen die teilweise höher eingestuften Markus Ebner (FC Chamerau), Dennis Tran (SV Burgweinting) und Daniel Schneider (TTSC Kümmersbruck). Damit belegte er in der Endabrechnung einen respektablen achten Platz bei den Schülern B.

Beim zweiten Bezirksbereichs-Ranglistenturnier Nord in Nabburg starte Tim Ficht dann freiwillig bereits in der Altersklasse der Schüler A. Auch hier schlug sich der Nabburger im Teilnehmerfeld beachtlich und feierte gegen die durchschnittlich zwei Jahre älteren Kontrahenten einige Erfolge. Nach Siegen über Vinzenz Traidl (TSV Waldershof), Johannes Friedrich (TSV Blaibach) und Florian Fuchs (TSV Blaibach) landete er auf einem guten siebten Rang. In der kommenden Saison verstärkt Tim Ficht bereits die erste Nabburger Jungenmannschaft in der ersten Kreisliga. Durch den Nabburger Trainer Hans Steger, dessen Sohn Bastian damals sogar den Bundessieg bei den Minimeisterschaften schaffte und heute Nationalspieler ist, erhält Tim Ficht eine optimale Förderung beim TV.

Die Nabburger Herren beteiligten sich mit einer Mannschaft am traditionellen Burg-Wernberg-Cup. In der Konkurrenz der Bezirksligateams spielten Tobias Flierl, Martin Ruhland, Andreas Lorenz und Thomas Eckl in der Vorrunde dreimal Unentschieden. Sowohl gegen die KF Oberviechtach, als auch gegen den TTC Hirschau und den TSV Nittenau endete die Partie jeweils 2:2. Erwähnenswert ist dabei der überraschende 3:2-Erfolg von Tobias Flierl über den Landesligaspieler Elias Grünwald. Damit erreichte das Team das Spiel um Platz drei, musste sich da aber Gastgeber TSV Detag Wernberg mit 0:4 geschlagen geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.