Noch Sanierungsbedarf

Lokales
Nabburg
27.11.2015
2
0

In den vergangenen Jahren hat sich am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium baulich einiges getan. Schulleiter Franz Xaver Huber zeigte dem Schulausschuss des Kreises bei einer Führung aber auch, dass durchaus noch der ein oder andere Schuh drückt.

Ausnahmsweise tagte der Kreisausschuss für Schulen, Sport und Kultur nicht im Landratsamt. Nachdem das Gremium den neuen Busbahnhof in Nabburg unter die Lupe genommen hatte (wir berichteten) wurde die Sitzung im Gymnasium fortgesetzt.

Bei einer Führung durch die Schule bedankte sich Schulleiter Huber zunächst für die gute Unterstützung des Landkreises für das Nabburger Gymnasium, das im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. Dort besuchten zum 1. Oktober diesen Jahres 822 Schüler den Unterricht. Damit ist das Schmeller-Gymnasium das größte im Landkreis. Beim Rundgang zeigte Huber den Ausschussmitgliedern zunächst die neu gestalteten Räume. "Hier kann man optimalen naturwissenschaftlichen Unterricht machen", unterstrich der Oberstudiendirektor. Allerdings gebe es durchaus noch Erneuerungsbedarf im Bereich Physik.

Huber machte klar: "Eine Generalsanierung hat dieses Haus noch nie gesehen". Darüber müsste man sich irgendwann Gedanken machen. Allerdings müsste dann nicht das gesamte Schulhaus saniert werden, da in den vergangenen Jahren bereits einiges getan wurde. Ebenfalls ein Problem: "Wir haben keinen Veranstaltungsraum", betonte Huber. Konzerte oder Abiturfeiern müssten in der Turnhalle stattfinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.