Nur ein echter Konkurrent

Lokales
Nabburg
26.10.2014
0
0

Dem Mittelalterlichen Markt 2014 machte die Hitze arg zu schaffen. Daraus resultierte ein spürbarer Besucherrückgang. Doch dadurch lässt sich der Organisationsausschuss nicht beeindrucken. Er fängt schon in Kürze an, die nächste Auflage für das Jahr 2016 auf die Beine zu stellen.

"Uns allen sind die beiden herrlichen Tage im Juli dieses Jahres noch in bester Erinnerung", leitete Markt-Chef Karl Beer das Abschlusstreffen des Organisationsausschusses ein. Er freute sich darüber, dass wieder alles wie am Schnürchen klappte und die beiden Markttage so zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Besucher wurden. Dazu trugen alle Mitglieder des Gremiums bei. Er stellte fest: "Der Mittelalterliche Markt ist und bleibt auch in Zukunft eine Attraktion sowie eine kostengünstige Werbung für unsere Heimatstadt".

Für die heuer merklich gesunkene Besucherzahl machte Beer weniger die vielen Parallelveranstaltungen in der Region verantwortlich. Der Markt hatte seinen Worten zufolge nur einen einzigen, wirklichen Konkurrenten, die große Hitze. Finanziell liege zwar noch kein konkretes Ergebnis vor, doch es zeichne sich ein Defizit ab. Die Budgetansätze seien jedenfalls strikt eingehalten, bei den Ausgaben sogar unterschritten worden.

Karl Beer dankte allen Mitarbeitern im Ausschuss, die er für diesen Abend zu einem gemeinsamen Essen in den "Alten Pfarrhof" eingeladen hatte. Sein besonderer Dank galt dem "guten Geist" des Ausschusses, Martina Klose. Sie hatte erneut zuverlässig für die Koordination zwischen Stadt und Mitwirkenden gesorgt. Das Organisationsteam wird sich nun leicht verkleinern: Thomas Lobinger entschied sich aus Altersgründen, nicht mehr mitzumachen. Ihn verabschiedete Vorsitzender Karl Beer mit einem Geschenkkorb.

An dem Abend nahm auch Zweiter Bürgermeister Kurt Koppmann teil. Er dankte den Mitgliedern des Ausschusses dafür, dass sie im Vorfeld viele Abende für die so wichtige Vorbereitungsarbeit geopfert hatten. Auch wenn es heuer weniger Besucher waren: "Der Markt hat an Attraktivität nicht verloren", betonte Koppmann und bezeichnete die Großveranstaltung als Aushängeschild für die Stadt Nabburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.