Nur zwei Siege an den Platten

Lokales
Nabburg
15.11.2014
0
0

Dünn gesät waren die Erfolge der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag: Zwei Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Ein Team kam dabei arg unter die Räder.

Die erste Herrenmannschaft empfing den FC Maxhütte-Haidhof. Gegen den Absteiger aus der zweiten Bezirksliga startete das Team in den Doppeln verheißungsvoll. Malina/Brabec und Linke/Kiener brachten den TV mit 2:1 in Führung. Josef Malina und Christian Brabec verpassten es in den ersten Einzeln, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Beide mussten sich denkbar knapp im fünften Satz geschlagen geben. Statt eines möglichen Spielstands von 4:2 für Nabburg, hieß es somit 2:4 für Maxhütte. Dieser Rückstand wuchs bis zum Ende des ersten Durchgangs auf 3:6 an, da nur Marius Linke sein Einzel siegreich gestalten konnte. Im anschließenden Duell der beiden Einser brachte Malina mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg den TV nochmals heran, doch mit drei weiteren Erfolgen besiegelten die Gäste schließlich die 4:9-Niederlage aus Nabburger Sicht.

Die Herren IV traten bei der KF Oberviechtach II an. Gegen den Meisterschaftsfavoriten zog sich das Team achtbar aus der Affäre und musste sich lediglich mit 5:9 geschlagen geben. Steg/Fischer, Hirmer/Kleber Lorenz, Mario Steg, Josef Fischer und Martin Kleber holten die Punkte für den TV.

Klatsche gegen Klardorf

Arg unter die Räder kamen die Herren V. Sie verloren ihr Heimspiel gegen den TSV Klardorf II mit 1:9. Den Nabburger Ehrenpunkt erzielte Mike Hinz durch einen 3:2-Erfolg über Deinzer. Angeführt von Lorenz Kleber und Max Pucher feierten die Jungen I einen 8:5-Erfolg über den TV Wackersdorf III. Mit je drei Einzelsiegen und einem Erfolg im gemeinsamen Doppel waren beide an sieben Nabburger Punkten beteiligt. Den achten Zähler steuerte Julian Krös bei.

Bereits zum zweiten Mal trafen die Jungen III in dieser Saison auf den TSV Klardorf. Leider konnten sie den 8:5-Sieg aus dem ersten Spiel nicht wiederholen und mussten sich diesmal mit 4:8 geschlagen geben. Der von den Bambini aufgerückte Lukas Rahn konnte mit zwei Einzelsiegen glänzen. Die weiteren Punkte erzielten Robin Prüll und Christoph Wiederer.

Im Viertelfinale des Kreispokals schalteten die Bambini den TSV Nittenau mit 5:2 aus und qualifizierten sich für die Endrunde der besten vier Teams am 30. November in Fronberg. Mit drei Einzelsiegen gegen Nittenau ließ Tim Ficht sein großes Talent aufblitzen. Bastian Rösch und Peter Kemptner punkteten je einmal.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.