Peter Schlosser neuer Fischerkönig

Den neuen Jugendkönig Marius Schlagenhaufer (Sechster von links) zeigt das Bild, rechts daneben steht der neue Fischerkönig Peter Schlosser. Ferner sind weitere Geehrte aus der Königsfeier abgebildet. Bild: ral
Lokales
Nabburg
10.11.2014
31
0

Die Nabburger Sportangler haben die Regeln für das Königsfischen geändert. Nicht mehr, wer den größten Fisch gefangen hat wurde Fischerkönig, sondern derjenige Teilnehmer, der das höchste Gesamtgewicht an der Angel hatte.

Die Königsfeier bildet bei den Sportanglern immer den Jahresabschluss der Fischereisaison. Dazu waren die Mitglieder am Freitagabend in das Gasthaus "Weißes Lamm" eingeladen. Nach einem gemeinsamen Abendessen hielt Vorsitzender Günther Kloske eine Rückschau.

Bei den Sportanglern hat sich einiges getan, so Kloske. So konnte die Kiesgrube Irrenlohe bis Ende 2025 gepachtet werden, so kann der Verein mit ihr etwas anfangen. Der Besatz ist bereits erfolgt. Der Zitterbach wird renaturiert. Der Verein beabsichtigt, das Gelände, auf dem sich die Fischerhütte befindet, zu kaufen und sich die entsprechenden Rechte zu sichern. Der Verein hat zwar die Hütte gebaut, besitzt aber bisher sonst keine verbrieften Rechte.

Die Sportangler Nabburg betreiben kein Bootsangeln auf der Naab, dies ist verboten. Genauso findet auch kein Eisangeln statt.

Anschließend galt es einige Pokale zu vergeben. Der Erste galt dem Anfischen. Ihn sicherte sich mit einem Gesamtfanggewicht von 8 240 Gramm Hans Fischl vor Georg Neidl mit 780. Der Aalpokal ging in diesem Jahr an Andreas Meiler. Der größte Waller ging Stefan Prey an die Angel. Er wurde damit beim bayerischen Königsfischen zweiter. Dafür gab es von den Besuchern einen Extra-Applaus. Den größten Fang beim Vatertagsfischen hatte mit 7 800 Gramm Michael Jäger vor Josef Eules (6 900), Markus Legl (5 950), Franz Bräu (5 500) und Michael Braun (5 400).

Der Höhepunkt der Ehrung war die Proklamation des Fischerkönigs. In diesem Jahr wurde dieses Königsfischen nach dem neuen Modus durchgeführt. Das größte Gesamtgewicht erzielte mit 24 620 Gramm Peter Schlosser. Er sicherte sich damit den Königstitel vor Mathias Baier (24 400), Hans Weinfurtner (13 720), Helmut Wöller (13 000) und Martin Brabec (12 700).

Der Jugendkönig 2014 wurde mit 6 160 Gramm Marius Schlagenhaufer vor Samuel Hausmann (4 460) und Michael Köppl (2 160).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.