Premiere im neuen Heim

Albert Zitzmann (sitzend, Dritter von links) steht weiter an der Spitze der "Schloßschützen". Das Bild zeigt ihn im Kreise seiner Vorstandskollegen. Bild: ral
Lokales
Nabburg
23.03.2015
10
0

Vor über einem Jahr zogen die "Schloßschützen" Neusath aus dem Schützenheim aus. Seit Anfang des Monats haben es die Mitglieder in Eigenverantwortung übernommen. Der Dank galt bei der Jahreshauptversammlung vor allem dem Patenverein.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die "Schloßschützen" Neusath zurück. Wie Schützenmeister Albert Zitzmann in seinem Bericht sagte, zog der Verein im Februar vergangenen Jahres aus dem Schützenheim aus und fand Aufnahme beim Patenverein, der Königlich Privilegierten Feuerschützengesellschaft in Nabburg. Diese Entscheidung sei den Verantwortlichen zur damaligen Zeit nicht leichtgefallen, betonte Zitzmann. Es habe auch Kritik gegeben.

Einstimmiger Beschluss

Durch den Umzug sei es aber möglich gewesen, die sportlichen Aktivitäten fortzusetzen. Zitzmann dankte der Feuerschützengesellschaft Nabburg für die Aufnahme. Dann habe sich die Möglichkeit ergeben, zum ersten Mal ein Schützenheim eigenverantwortlich zu betreiben. In einer Vorstandssitzung sei schließlich einstimmig beschlossen worden, das Heim in Neusath zu übernehmen. Bevor der Betrieb aufgenommen werden konnte, standen einige Renovierungsarbeiten auf der Tagesordnung. Als Höhepunkte im vergangenen Jahr bezeichnete Zitzmann unter anderem das Königsschießen mit den Würdenträgern Ursula Kirchhofer und Christof Blöd sowie das Maibaum-Aufstellen im Freilandmuseum. Die "Schloßschützen" beteiligten sich außerdem an verschiedenen kirchlichen und weltlichen Festen. Der Verein habe zur Zeit 151 Mitglieder. Das 60-jährige Bestehen der Schützengesellschaft wird am 30. Mai mit einem Festabend im Stadel des Bauernmuseums gefeiert. Zuvor ist ein Gottesdienst in der Perschener Kirche vorgesehen.

Weiter Vorsitzender

Nach den Berichten von Sportleiter Karl Hofstetter und Böllerreferent Markus Schießl standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Schützenmeister ist weiterhin Albert Zitzmann. Er wird vertreten von Josef Blödt. Zu Schriftführern wurden Elisabeth Zitzmann und Rainer Wegman gewählt. Die Kasse verwaltet Johann Schießl. Als Schießleiter fungieren Thomas Schießl und Erich Kirchhofer. Jugendleiter sind Matthias Zitzmann und Florian Meier. Ursula Kirchhofer und Franziska Hofstetter wurden zu Damenleiterinnen gewählt. Beisitzer sind Georg Kirchhofer und Andreas Ringlstetter. Als Böllerreferent wurde Markus Schießl im Amt bestätigt. Die Kasse des Vereins prüfen Johann Müller und Johannes Schießl.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.