Salsa-Party eröffnet viele Formen des Tanzens
Das "Timing" macht's

Meister des Salsa: Haiko und Kerstin wissen, wie es geht. Wer ihnen nacheifern möchte, bekommt bei der Party eine Einstiegsgelegenheit dazu. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
10.04.2015
2
0
Die erste Salsa-Party steigt am Samstag, 18. April, ab 20 Uhr im "Theatro". In der ersten Stunde gibt's einen Gratis-Workshop für blutige Anfänger.

Salsa ist sowohl eine Musikrichtung als auch ein Tanz, der seine Wurzeln in der afro-kubanischen Kultur hat und sich in Puerto Rico und New York zu einer der aufregendsten Mischungen der Latin Music entwickelte. Salsa ist ein lebendiger Tanz, eine ständige Improvisation in einer klaren rhythmischen Form. Es gibt verschiedene Arten wie Salsa getanzt werden kann. Sie unterscheiden sich durch das "Timing". Darunter versteht man den Zeitpunkt in der Musik, an dem ein Richtungswechsel stattfindet.

Mittlerweile wird Salsa aber auf der ganzen Welt getanzt. Merengue kommt ursprünglich aus der Dominikanischen Republik und ist Spass pur, besonders auch bei den Anfängern beliebt, da sie hier am schnellsten Fortschritte erzielen. Bachata kommt auch aus der "Dom-Rep", die Musik ist sehr romantisch und wird eng getanzt. Kizomba ist bisher in Deutschland noch recht unbekannt, wird eng und sinnlich getanzt, und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Schließlich gehört dazu auch noch der aus New York stammende Mambo, der noch einen Schwierigkeitsgrad höher steht.

Wer in die Salsa-Welt schnuppern möchte, findet bei der Party im Musik-Cafe eine gute Gelegenheit. Anmeldungen und Reservierungen sind direkt im "Theatro" und unter 0171/9339921 möglich. Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.nt-ticket.de

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.salsaparty.de
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.