Sanas Lorenz absolviert Praktikum bei MdB Schieder
Nahe am Parlament

Eine prägende Zeit verbrachte Sanas Lorenz (links) aus Nabburg in Berlin, als sie für vier Wochen ein Praktikum bei MdB Marianne Schieder machte. Dazu gehörte zusammen mit der Abgeordneten auch ein Besuch auf der Dachterrasse des Reichstages. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
02.10.2014
5
0
Vier Wochen lang bestand für die 23-jährige Nabburgerin Sanas Lorenz die Gelegenheit, die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder bei ihrer Arbeit zu begleiten und in ihrem Berliner Büro im Parlamentsviertel zu unterstützen. Sie studiert an der Regensburger Universität im fünften Semester Politikwissenschaft, Geschichte und Medienwissenschaft.

Schon der erste Tag war ein Highlight. Er bot der Studentin die Möglichkeit, bekannte Politiker im Plenum vereint bei ihrer Arbeit zu sehen: "Ich durfte an der Sondersitzung am 1. September teilnehmen, in der es um die Waffenlieferungen an die irakischen Kurden im Kampf gegen den 'islamischen Staat' ging".

Vielfältige Erfahrungswerte konnte sie anschließend sammeln: "Ich habe an einer Menge diskussionsreicher Gespräche teilgenommen, Plenardebatten und Ausschusssitzungen live mitverfolgt und viele politische Einrichtungen, wie das Bundeskanzleramt oder den Bundesrat, besichtigt", freute sich Sanas Lorenz. Den Weg der Gesetzgebung ein Stück weit am Ort des Geschehens zu beobachten war aufschlussreich und lehrend: "Wer glaubt, Abgeordnete drehen nur Däumchen, hat weit gefehlt. Marianne Schieders Kalender war auch an den Wochenenden gut gefüllt. Solch ein Arbeitspensum zu bewältigen, ist mit Sicherheit nicht leicht". Der Gedanke, dass nur Politiker die immer im Plenum vertreten sind, am fleißigsten seien, sei ein Irrglaube: "Die eigentliche Arbeit der Gesetzesentwürfe findet in den Ausschüssen statt. Im Plenum wird dann darüber abgestimmt", weiß Sanas Lorenz nun.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.