Schulklassen aus Horsovsky Tyn im Freilandmuseum - Kennenlernen der Partnerstadt
Besuch bei der Weltwasserwoche

An den Stationen im Freilandmuseum machten die Kinder aus Tschechien eifrig mit. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
28.04.2015
3
0
Die Schule aus der Nabburger Partnerstadt Horsovsky Tyn wurde zur Weltwasserwoche eingeladen. Unter der Leitung von Konrektor Ludek Thomayer kamen drei Schulklassen mit insgesamt 54 Kindern ins Freilandmuseum, um auf fünf Stationen, die teils vom Bund Naturschutz und dem Wasserwirtschaftsamt eingerichtet wurden, teilzunehmen. Die fachkundigen Ausführungen des Personals an den Ständen übersetzten die Dolmetscherinnen Petra Zeitler und Marketa Hojkova sowie Ludek Thomayer. Von den Kindern wurde das vermittelte Wissen lebhaft aufgenommen, und sie durften sogar das eine oder andere Experiment selber ausführen. In der schönen Umgebung des Freilandmuseums bei herrlichem Sonnenschein zeigten die Kinder sehr deutlich ihr Interesse. Ein abschließender Streifzug durch das Freilandmuseum, von dem die Kinder begeistert waren, führte zum Museumswirtshaus zu einem Mittagessen, einer Kartoffelsuppe mit Würstl, das von MdB Marianne Schieder und MdL Franz Schindler spendiert wurde. Die Besuchszeit reichte noch für einen Rundgang durch Nabburg, um die Partnerstadt einmal gesehen zu haben. Über den Arbeitskreisvorsitzenden Josef Götz, der die Gäste den Tag über begleitete, ließ Bürgermeister Schärtl seine Grüße überbringen und spendierte für jedes Kind zwei Kugeln Eis. Die Teilnahme der Schule aus Horsovsky Tyn an der Weltwasserwoche erfolgte nicht zum ersten Mal. Organisator Siegfried Völkl hatte sie auch schon in den Vorjahren eingeladen. Daraus resultierte ein Beitrag zur Stärkung der Verbindungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.