"Schweiners" mit Knödel

Zweiter Bürgermeister Kurt Koppmann (Zweiter von rechts) begrüßte die jungen Dänen, ihre deutschen Schulkameraden und die beteiligten Lehrer in Nabburg, dann spazierte Stadtführer Josef Götz (rechts) mit ihnen durch die Altstadt. Bild: Dobler
Lokales
Nabburg
23.10.2014
6
0

Die Verständigung klappt ganz gut, auch wenn auf deutscher Seite niemand dänisch spricht. Mit Englisch kommt man aber auch in Nabburg überall hin.

So entging den 21 Mädchen und Jungen aus der Schule im dänischen Haarby nicht, was ihnen Kurt Koppmann als Zweiter Bürgermeister über die Stadt Nabburg erzählte. Die Schüler hatten sich im Ratssaal eingefunden und die Nabburger Gymnasiallehrerin und Austausch-Organisatorin Dr. Anja Wiesner dolmetschte, als es um die Aufgaben der Stadt und die Bedeutung ihres Wappens ging. "Wir haben auch was für die Jugend hier", versicherte Koppmann lächelnd, "das ist die Discothek Pearls". Nur zu schade, dass die Austauschschüler dort aus Altersgründen wohl noch nicht hinein dürfen.

Danach übernahm Stadtrat Josef Götz in seiner Eigenschaft als Stadtführer die Regie und spazierte mit der Gruppe, zu der neben den beiden dänischen Lehrkräften Nikolaj Bruun und Annette Christensen auch deutsche Schüler gehörten, durch den Ort.

Die Teenager aus dem Norden sind eine Woche lang in Nabburg. Sie stammen aus Haarby - das liegt auf der Insel Fünen, schräg gegenüber dem deutschen Flensburg. Untergebracht sind sie in dieser Woche bei deutschen Familien.

Das Austauschprogramm sieht eine Vielzahl an Angeboten vor. Unter anderem machen die Dänen Ausflüge nach Weiden, Kelheim, Regensburg und nach München. Und damit sie auch "typisch bayerisches Essen" kennenlernen, ging es am Dienstag zum Nabburger Sauerer-Wirt. Der servierte den Nordlichtern zu Mittag "Schweinsbraten mit Knödel".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.