Stadtrat liegt die Abrechnung des Markt-Wochenendes im Juli 2014 vor
Fehlbetrag aus dem Mittelalter

Lokales
Nabburg
28.02.2015
1
0
Aus dem Mittelalterlichen Markt des Jahres 2014 resultiert ein Defizit in Höhe von rund 30 000 Euro. Es liegt somit rund 3000 Euro höher als in der Kalkulation. Dafür ist in erster Linie ein deutlicher Einnahme-Ausfall durch den Besucherrückgang bei starker Hitze verantwortlich. An Wegezoll konnten lediglich 38 000 Euro kassiert werden, nachdem mit 50 000 Euro gerechnet worden war. Diese Lücke ließ sich nur zum Teil über Einsparungen auf der Ausgabenseite auffangen. Aus den Zahlen, die der Stadtrat in dieser Woche vorgelegt bekam, ging hervor, dass 21 000 Euro an Gagen für mitmachende Künstler ausgegeben worden waren. Über die Bewirterabgabe, die zehn Prozent des erwirtschafteten Gewinns beträgt, flossen 4000 Euro in die Stadtkasse. Der Stadtrat nahm die Abrechnung ohne Widerspruch zur Kenntnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.