Stepp zu einer Liebesgeschichte

Lokales
Nabburg
07.12.2015
5
0

Rasante Bewegungen zu fetzigen Klängen: In dieser Kombination wurde irische Volksmusik in der Nordgauhalle vorgeführt.

Dass die irische Musik ihre eigenständige Entwicklung hat, dass sie auch immer einen Gegenpol bildete zur Musik der Engländer, die Irland lange Jahrhunderte besetzt hatten, ist allgemein bekannt. Deshalb war der gut besuchte Auftritt der "Dance Masters" in der Nordgauhalle interessant und aufschlussreich, als "Best of Irish Dance" in gekonnten Tanzbewegungen und mit schwungvoller Musik-Begleitung vorgeführt wurde. Drei Musiker, Shane Moran, Cian Farrelly und Aaron Dolan, sangen oder spielten tadellos Flöte, Pfeife, Banjo und Gitarre. Dolan betätigte darüber hinaus den irischen Dudelsack, dessen Klänge er zu einer echten Hörentdeckung werden ließ, Farrelly ließ zuweilen die irische Rahmentrommel ertönen.

Alles begann mit flackerndem Licht, irischen Volksmusikklängen und an der Bühnen-Rückseite einigen großen Bildern mit Darstellungen irischer Naturlandschaften. Und schon kamen Tänzer auf die Bühne. Anfänglich mit schnellen Bewegungen der Füße der weiblichen oder männlichen Kollegen, gab es bald eine Paarbildung, und die Paare durchtanzten aufeinander abgestimmt den gesamten Bühnenraum. Als Abwechslung folgte eine Musiknummer für Flöte, Gitarre und irischen Dudelsack in dem sehnsuchtsvollen Sound, wie er für irische Melodien charakteristisch ist. Den schnellen Teil klatschte das Publikum mit. Insgesamt beeindruckend, wie gekonnt die Zuschauer in die Folge der Show- Nummern eingebunden wurden.

Die sechs Tänzerinnen gestalteten in lebhaften Schritten einen schnellen, aufeinander abgestimmten Tanz, der vom Eindruck her durch das Hintergrundbild der irischen Steilküste unterstützt wurde. Einer der ebenfalls sechs Tänzer war wohl verliebt. Jedenfalls erschienen ihm im Traum etliche Tanzmädchen, die ihn aber nicht vom Gedanken an die eine ablenken konnten. Jeweils typische Beispiele irischer Musik aus Vergangenheit und Gegenwart wurden gespielt und getanzt, seien es "Galway Bay", "Spancil Hill", "The Irish Rover" oder andere. Und es zeigte sich, dass der Grundgehalt irischen Musik-Denkens gleich geblieben ist. Die Fülle der Melodien hat sich jedoch erweitert, und sie immer wieder in faszinierender Manier musikalisch und tänzerisch darzustellen, gelang den Mitgliedern der "Dance Masters" stets aufs Neue. Endlich erwiderte Kate (Ciara Faber) die Zuneigung von Patrick (Kevin Goble). Jetzt sind sie ein Paar und tanzen glücklich miteinander. Und alle anderen kommen und tanzen mit.

In einem großen Schlusstanz waren alle nochmal auf der Bühne und tanzten so emotional, dass sie ihr tänzerisches Vermögen als Zugabe infolge riesigen Beifalls vorzuführen "genötigt" wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.