Studienfahrt des Schmeller-Gymnasiums nach Schottland
Von Highlands bis Harry Potter

Die Schüler des Schmeller-Gymnasiums besuchten auf ihrer Studienfahrt nach Schottland auch Edinburgh. Bild: hfz
Lokales
Nabburg
24.10.2015
28
0
Besuch in der Heimat von Nessi: 32 Schüler aus der Oberstufe des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg erkundeten in Begleitung der Lehrkräfte Claudia Lippert, Tanja Schneiderbanger und Matthias Fischer im Zuge der Abiturfahrt Schottland.

Das Land im Norden Europas überraschte vom ersten Moment an mit strahlendem Sonnenschein und widerlegte somit das Klischee von dauerhaft nasskaltem Wetter. Auch die angesteuerten Ziele Inverness und Edinburgh zeigten sich von ihrer besten Seite. Die beiden Städte mit ihren grauen Steinfassaden, die das typische Stadtbild Schottlands widerspiegeln, wissen mit ihrem historischen Charme zu überzeugen. In Führungen durch die Hauptstadt wurden interessante Einblicke in die teils gruselige Geschichte Edinburghs gewonnen. Besonders die Harry-Potter-Fans kamen auf ihre Kosten, da sich die Autorin Joanne K. Rowling zahlreiche Anregungen für ihre Bücherreihe aus ihrer Heimatstadt holte.

So steht in Edinburgh die Schule, die für "Hogwarts" als Vorbild diente. Auch das beeindruckende Schloss und eine Besichtigung des schottischen Parlaments standen auf dem Programm. Ein Highlight war das Besteigen des Arthur's Seat. Die Strapazen des Aufstiegs waren vergessen, sobald man auf der Spitze des mitten in der Stadt gelegenen, naturbelassenen Hügels die Aussicht über Edinburgh genießen konnte.

Auch die ausgeprägte schottische Kultur durfte auf der Reise nicht zu kurz kommen. Nicht umsonst wird Schottland als das "Bayern Großbritanniens" bezeichnet. Bei einer Führung erhielt die Gruppe einen umfangreichen Einblick in die Herstellung des Nationalgetränks "Whisky". Somit galt es auch, die traditionelle Pub-Szene zu erkunden. Dabei ließen es sich viele nicht nehmen, die Nationalspeise "Haggis" - hauptsächlich bestehend aus den Eingeweiden von Schafen - zu probieren. Das Gericht schmeckte besser als erwartet. Kiltträger und Dudelsackspieler waren im Alltag allerdings, so wie die Trachtler in Bayern, nur selten anzutreffen.

Auf einer Fahrt durch die Highlands wurde die faszinierende Landschaft des Landes im Norden Europas bewundert. Soweit das Auge reicht, gab es nur naturbelassene Berge, Highland-Kühe und vor allem Schafe zu sehen. Inmitten der Berge befindet sich der wahrscheinlich bekannteste See Europas: Loch Ness. Zusammen mit der Ruine des Urquhart Castle stellt er eine der größten Sehenswürdigkeiten Schottlands dar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.