"Swing-a-ling-ding Bigband" füllt die Plätze - Musik zu einem lauen Sommertag
Beschwingter Abend im Biergarten

Lokales
Nabburg
07.08.2012
28
0

Mit ihrer Erkennungsmelodie "Swing a ling ding" von Peter Herbolzheimer startete die gleichnamige Bigband, die sowohl aus professionellen Musikern als auch aus Amateuren besteht, in einen unterhaltsamen Samstagabend im "Sterngarten". Die Band unter der Leitung von Dr. Siegfried Koller besteht aus sechs Saxofonen, fünf Trompeten,vier Posaunen und der dazugehörigen Rhythmusgruppe aus Gitarre, Bass, Piano und Schlagzeug. Außerdem wird sie gesanglich von Andrea Duschner unterstützt.

Fortgesetzt wurde der Abend mit guter Stimmung bei einem herrlichen Ausblick von der Stadtmauer mit dem Stück "Dinner for one" sowie mit der "Salsa Bistro Latino", in der als Solisten Maximilian Kiener (Gitarre), Martin Hinkel (Posaune) sowie Andrej Lobanov (Trompete) mitwirkten. Weiter ging es "musikalisch auf Zehenspitzen", wie der Alt-Saxofonist Toni Hausler das darauf folgende Stück "Walking tiptoe" bezeichnete. In den nächsten Stücken kam dann auch die Sängerin Andrea Duschner zum Einsatz, die den voll besetzten Biergarten mit ihrer Stimme begeisterte. Der erste Teil des Abends wurde auch weiterhin von ihr geprägt, beispielsweise mit den Titeln "Son of a preacher man" oder "The rose" von Bette Midler, in welchem Bandleader Dr. Siegfried Koller (Saxofon), wie auch in einigen anderen Melodien, ein eindrucksvolles Solo darbot.

Starke Solisten

Die Bigband schloss den ersten Teil des Programmes mit dem Klassiker "American Patrol" ab. Daraufhin ging es erstmal in eine 20-minütige Pause, in der Getränke und Speisen vom Wirt angeboten wurden.
Den Start in den zweiten Teil lieferte das Stück "Vine Street"; es folgte der Foxtrott "Skyline in the night". Weiter ging es mit einem von dem Posaunisten Martin Hinkel selbst arrangierten Stück. In einer Rumba, von Toni Hausler anmoderiert, stellte der Saxofonist Stefan Nitzek sein Können auch solistisch an der Klarinette unter Beweis. Anschließend gab es auch im zweiten Teil Andrea Duschner zu hören. Sie sang "My one true friend". Weiter im Programm ging es mit den Titeln "Stolen Moments" und "Let the good times roll" sowie mit den allseits bekannten Klassikern "A night like this" und "Route 66".

Nicht ohne Zugabe

Mit "Big swing face" spielte die "Swing-a-ling-ding Bigband" ihr letztes Stück. Sie verabschiedete sich mit einer Zugabe, die abermals für einen langen Applaus sorgte, aus dem lauen Sommerabend nach ihrem rund dreistündigen Programm. Dem Publikum gefiel dieser Abend sichtlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13795)August 2012 (8182)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.