Treffen des Arbeitskreises Asyl - Für Herbst eine Veranstaltung geplant
Suche nach Organisationsleiter

Lokales
Nabburg
15.09.2015
3
0
Der Arbeitskreis Asyl stellt sich darauf ein, dass in nächster Zeit in Nabburg weitere Flüchtlinge ankommen werden. Bei einem Treffen wurden vor allem organisatorische Aufgaben erledigt.

Pfarrerin Irene Friedrich betonte die Bedeutung der Zusammenkünfte. Sie bedankte sich für das bisher Geleistete und wies darauf hin, dass sich angesichts der Flüchtlingsströme auch für Nabburg die Zahl der Asylbewerber von bisher elf Erwachsenen und sieben Kindern deutlich erhöhen wird. Nachdem der Arbeitskreis nun beinahe ein Jahr bestehe, könne man auf den bisherigen Erfahrungen aufbauen. Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl, selbst Mitglied im Arbeitskreis, bedankte sich bei den Mitgliedern für ihren wertvollen Einsatz für Menschen, die diese Hilfen brauchen, um Anlaufschwierigkeiten zu überwinden.

In einer lebhaften Diskussionsrunde wurden laut Pressemitteilung des Arbeitskreises weitere Aufgaben verteilt. So wurde von den Sprachpaten darauf hingewiesen, dass man eine wöchentliche Plauderstunde mit den Asylbewerbern eingerichtet habe, einmal um die Leute zu beschäftigen und auch um deren Deutsch zu verbessern. In einem weiteren Beitrag wurde das Thema Kleiderkammer angesprochen. Sie sei so gut bestückt, dass man auch bedürftigen Nabburgern daraus etwas anbieten könne. Die geringen Einnahmen aus der Abgabe von Bekleidung dienen dazu, Ausgaben für kleinere Reparaturen, zum Beispiel an Fahrrädern, zu decken.

Wer übernimmt Führung?

Im weiteren Verlauf wurden noch viele kleinere Details besprochen und geklärt. Nachdem wichtige Funktionen wie Sprachpaten, Leitung der Bekleidungskammer, Fahr- und Transportdienste, Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit, Betreuer und für Informationsangelegenheiten Verantwortliche besetzt werden konnten, wird nach wie vor eine Organisationsleitung gesucht. Pfarrerin Friedrich wäre dankbar, wenn das geeignete Bürger aus Nabburg übernehmen würden, Interessierte können sich jederzeit mit dem evangelischen Pfarrbüro in Verbindung setzen.

Auf Spenden angewiesen

Beabsichtigt ist für den Frühherbst eine öffentliche Veranstaltung beim Gasthaus Sauerer, bei der die vielfältigen Aufgaben des Arbeitskreises einmal der Allgemeinheit vorgestellt werden. Das soll auch dazu dienen, das Interesse bei der Bevölkerung zur Mitarbeit im Arbeitskreis zu fördern. An der Mitarbeit Interessierte können sich ab sofort bei Dagmar Lihring unter der Rufnummer (09433) 6437 melden.

Zur Deckung von Kosten für die Angelegenheiten der Flüchtlinge, die nicht von öffentlichen Ämtern übernommen werden, wurde bei der Sparkasse Nabburg ein Spendenkonto eingerichtet. Für Spenden über zehn Euro, die unter IBAN DE 24 7505 1040 0031 3381 97 und BIC BYLADEM1SAD überwiesen werden, kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.