Verlässlich zur Stelle

Das Rote Kreuz zeichnete Daniel Irlbacher (Mitte) aus. Mit im Bild sind zu sehen (von links) Alfred Braun, Armin Schärtl, Vorsitzender Herbert Zweck, Joachim Seeliger, Marco Meier und Dagmar Lihring. Bild: miw
Lokales
Nabburg
03.03.2015
17
0

Klein, aber aktiv: Wenn es darauf ankommt, ist das Rote Kreuz da. Das zeigte die Bilanz, die am Freitag in der Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft zu hören war.

Veranstaltungen wie der Mittelaltermarkt oder das Tonart-Festival wären ohne die Rot-Kreuz-Helfer nicht möglich. In der Jahreshauptversammlung blickte Vorsitzender Herbert Zweck stolz auf 2116 Stunden ehrenamtlicher Arbeit zurück. Das Rote Kreuz war auch bei mehreren Veranstaltungen im Freilandmuseum, beim Osterritt, dem Landkreislauf und gemeinsamen Übungen mit der Feuerwehr aktiv. Acht Bereitschaftsabende mit Schulungen, der Besuch der integrierten Leitstelle in Amberg und eine Winterwanderung standen ebenfalls auf dem Programm. Bei der Altkleidersammlung, der Haupteinnahmequelle des Vereins, konnten 4134 Tonnen an Altkleider zusammengetragen werden.

Bürgermeister Armin Schärtl dankte den Mitgliedern in seinem Grußwort für die wichtige ehrenamtliche Arbeit und die gute Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen. Auch Kreisgeschäftsführer Alfred Braun lobte die "kleine, aber hochaktive" Ortsgruppe. Eine gute Nachricht hatte Joachim Seeliger vom Kreisverband für die Helfer: Der Digitalfunk kommt dank staatlicher Förderung auch nach Nabburg, und bei der Beschaffung des neuen Sanitätswagens kann ebenfalls mit Hilfe vom Kreisverband gerechnet werden.

Mit Dagmar Lihring war auch eine Vertreterin des Frauenarbeitskreises zugegen, der als eigenständige Einheit mit 2042 Stunden ehrenamtlicher Arbeit und 15 Aktiven im Schnitt noch ein wenig fleißiger war als der Rest des Vereins. Auf dem Programm des Arbeitskreises standen wieder verschiedene Bewegungsangebote für Senioren, vier Blutspendetermine und der Spielenachmittag im Seniorenheim. Am aktivsten war in diesem Jahr Marco Meier, der für rund 166 Stunden ehrenamtlicher Arbeit mit einer Flasche Wein belohnt wurde. Daniel Irlbacher und Richard Bayer wurden für fünf Jahre Mitgliedschaft geehrt, Doris Hannewald-Zweck für 20 Jahre, Veronika Meindl für 30 Jahre, Maria Haimerl und Gerlinde Weber für 35 Jahre und Richard Ehemann für 45 Jahre - die meisten konnten nicht zur Jahreshauptversammlung erscheinen und hatten sich entschuldigt.

Für dieses Jahr stehen neben der Beschaffung eines neuen Sanitätswagens wieder das Tonart-Festival und verschiedene Veranstaltungen im Freilandmuseum an. Durch einen frisch ausgebildeten Ersthilfe-Ausbilder ist auch die vereinsinterne Ausbildung sichergestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.