Zielsicher um Meisterehre

Schiedsrichter Franz Bergmann jun. und Spartenleiter Albert Bauer zeigt unser Bild (von links) zusammen mit den bestplatzierten Teams des Bierclubs, der Krieger- und Soldatenkameradschaft, der "Boulerer" und der "Spöiglgassnscheiber". Bild: hfz
Lokales
Nabburg
28.05.2015
1
0

Bei optimalem Wetter ging die Stadtmeisterschaft der Stockschützen über die Bühne. Sie richtete der TV 1880 Nabburg auf seinen Pflasterbahnen aus. Beim Modus gab es eine Neuheit.

Am Samstagmittag ging der Wettbewerb los. Trotz der diesjährigen Neuerung, dass sich keine aktiven Spieler in der Mannschaft befinden dürfen, traten 15 Teams an, um den begehrten Titel des Stadtmeisters herauszuspielen. Die 15 Startplätze konnten rasch vergeben werden. Neben den Stockschützen besuchte auch eine größere Anzahl interessierter Zuschauer die Anlage des TV 1880 Nabburg am Turnhallenweg, was für eine gute Stimmung sorgte. Bei "Gegrilltem" kam das leibliche Wohl auch nicht zu kurz.

Nach den Grußworten des Spartenleiter Albert Bauer gab Schiedsrichter Franz Bergmann jun. die Bahnen mit einem kräftigen "Stock heil" frei. Das Turnier wurde in Gruppenspielen und einem anschließenden Finale ausgetragen. Die beiden Gruppenersten traten in den frühen Abendstunden zu einem packenden Endspiel an.

Verdienter Stadtmeister wurde das Team der Krieger- und Soldatenkameradschaft, Platz zwei belegten die im Finale unterlegenen "Boulerer", gefolgt von den "Spöiglgassnscheibern" und dem Bierclub. Bei der Siegerehrung durch Albert Bauer wurde der Wanderpokal an den neuen Stadtmeister überreicht. Neben den Siegerurkunden erhielten die Mannschaften auf Platz 1 bis 4 noch einen Geldpreis.

Die weiteren teilnehmenden Mannschaften stellten die Lederer, die TV-Kegler, die Kugeldraher, der Stammtisch Sophie, Fleischmann Montagebau, die TV-Turner, der Stammtisch "Kräuterbeck" (2), Skull Drag Racing, die Feuerwehr Brudersdorf und die Feuerwehr Nabburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.