Planspiel mit Abgeordneten am Gymnasium - Politik für die Schule
"Plenarsitzung" in der Schule

Landtag am Gymnasium: Zum Planspiel im Sozialkunde-Unterricht waren die Abgeordneten (sitzend von links) Jürgen Mistol (Regensburg), Reinhold Strobl (Schnaittenbach) und Alexander Flierl (Oberviechtach) gekommen. Bild: jua
Politik
Nabburg
12.04.2016
13
0

Das Schmeller-Gymnasium hatte am Freitag politischen Besuch. Drei Landtagsabgeordnete fanden sich im Prüfungsraum ein und nahmen an dem bundesweit bislang einzigartigen, interaktiven Lernprojekt "Der Landtag sind wir - parlamentarische Demokratie spielerisch erfahren" teil.

Der Bayerische Landtag beauftragte 2006 die "Forschungsgruppe Jugend und Europa (FGJE)" mit der Entwicklung eines Planspiels, das parlamentarische Abläufe, politische Entscheidungsprozesse der Landespolitik sowie die Rolle der Medien in der Politik vermitteln soll.

Schulleiter Franz-Xaver Huber begrüßte zu dem außergewöhnlichen Sozialkunde-Unterricht MdL Alexander Flierl (CSU), MdL Reinhold Strobl (SPD) und MdL Jürgen Mistol (Bündnis90/Die Grünen). 44 Schüler der elften Jahrgangsstufe aus zwei Kursen trafen sich unter Anleitung der Fachbetreuer Christian Käsbauer und Dr. Anja Wiesner zur ersten "Arbeitssitzung des Landtages". Der Präsident alias Max Pucher eröffnete die Sitzung. Christopher Ruhland als Ausschussvorsitzender, federführend für Verfassung und Rechtschutz, wies auf den anstehenden Tagesordnungspunkt, Gesetzentwurf der CSU-Fraktion zur "Bekämpfung der Jugendkriminalität in Bayern" , hin. Der weitere Ablauf, entsprechend der Geschäftsordnung des Landtages, bis zur Abstimmung wurde durchgespielt und erörtert. Beeindruckt verfolgten die geladenen Politiker die fingierte "Plenarsitzung" und standen für Fragen zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flierl (2)Schmeller-Gymnasium Nabburg (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.