Verlegte Gedenkfeier

Politik
Nabburg
09.09.2016
97
0

Aus der Not macht die Stadt eine Tugend. Sie verlegt die Gedenkfeier zum Volkstrauertag nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft.

Auf der Tagesordnung des Stadtrates stand in dieser Woche ein Antrag der Soldaten- und Kriegerkameradschaft. Sie trat dafür ein, dass der Volkstrauertag im November in Zukunft beim Denkmal im Stadtfriedhof begangen werden soll.

Mehrere Mitglieder des Vereins verfolgten die Beratung im Sitzungssaal des Rathauses. Zu deren Beginn erinnerte Bürgermeister Armin Schärtl daran, dass die städtische Gedenkfeier zum Volkstrauertag seit vielen Jahren in der offiziellen Kriegergedächtnisstätte in der Nikolauskirche stattfindet. Im vergangenen Jahr musste jedoch vom bewährten Modus abgewichen werden. Weil die profanierte Kirche aufgrund einer Baustelle nicht zur Verfügung stand, suchte man sich einen anderen Platz und fand ihn im Stadtfriedhof. Bei der Soldaten- und Kriegerkameradschaft fand diese Lösung nicht nur Gefallen, sondern sie wurde sogar als die bessere empfunden.

"Ich sehe das leidenschaftslos - ob ich meine Rede da oder dort halte, is g'hupft wöi g'sprunga", meinte der Bürgermeister dazu. SPD-Fraktionsvorsitzende Evi Thanheiser sprach sich dafür aus, dem eingereichten Antrag des Vereins zu entsprechen, das eigentliche Kriegerdenkmal aber weiterhin in der Nikolauskirche zu belassen. Genauso sah es die CSU: Stadtrat Karl Beer wusste zusätzlich zu berichten, dass die Verlegung der Feier in den Stadtfriedhof auch bei der Feuerwehr und beim Bürgerverein gut ankommt. Denn auf dem dortigen Platz könnten sich alle Teilnehmer besser aufstellen und die Kranzniederlegung mitverfolgen.

Der Einzige, der sich für den Antrag nicht erwärmen konnte, war Altbürgermeister Josef Fischer (ABU). Er vertrat die Ansicht, dass die Gedächtnisstätte in der Venedig dadurch entwertet würde. Das sei vor allem auch bedauerlich für die viel gerühmte, einmalige künstlerische Gestaltung des Denkmals. Gegen die Stimme Fischers wurde die Verlegung daraufhin beschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volkstrauertag (97)Stadtrat Nabburg (46)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.