Gute Zeiten in der Wachau

Über gute Zeiten freuten sich die Athleten des Wintersportvereins beim Wettkampf in der Wachau. Bild: hfz
Sport
Nabburg
24.09.2016
20
0

Neun Athleten des Wintersportvereins Nabburg gingen beim Halbmarathon und Marathon in der Wachau an den Start. Dabei krönten sie ihr wochenlanges Training mit Topleistungen.

Die Läufer starteten bei idealen Wetterbedingungen mit weiteren 8000 Teilnehmern beim 19. Wachau-Marathon von Emmersdorf nach Krems in Österreich. Sechs WSV-Athleten liefen die Marathondistanz über 42,2 Kilometer. Zum ersten Mal gingen Marion Wegerer und Monika Ott auf diese Strecke.

Erschöpft und überglücklich erreichte Monika Ott das Ziel nach 3:43 Stunden. Das bedeutete für sie Platz sechs in ihrer Altersklasse. Marion Wegerer freute sich über Rang drei mit einer Zeit von 3:51 Stunden. Die erfahrenste Marathonläuferin Anita Obermeier meisterte die Strecke in 3:39 Stunden und sicherte sich in der Altersklasse W50 Platz zwei. Thomas Burger und Markus Schuster kamen mit einer Zeit von 3:51 beziehungsweise 3:52 Stunden ins Ziel. Cony Kraus entschied sich spontan für die Marathondistanz und brachte mit 4:05 Stunden eine gute Leistung. Bei den Halbmarathonläufern überquerte Sonja Pausch mit einer persönlichen Bestzeit von 1:41 Stunden die Ziellinie. Von 344 Läufern in der AK W30 belegte sie den 17. Platz. Silvia Kühn und Michael Dobler bestätigten ihre guten Halbmarathonzeiten in 1:52 und 2:05 Stunden. Im Ziel wurden alle vom mitgereisten Fanclub empfangen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leichtathletik (97)WSV Nabburg (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.