Handball
Die neue HSG Nabburg-Schwarzenfeld startet

Sport
Nabburg
16.09.2016
25
0

Die Damen haben einen neuen Chef: Mit Uli Reitmeier als Trainer gehen die Handballerinnen der HSG Nabburg-Schwarzenfeld in die neue Saison. Am Samstag wartet die erste Aufgabe.

Nabburg/Schwarzenfeld. Die Generalprobe ging schief: Mit 22:30 verloren die Handballerinnen der HSG Nabburg-Schwarzenfeld am Mittwochabend in der zweiten Pokalrunde bei der HSG Fichtelgebirge. Der Bayernligist war eine Nummer zu groß für die Gäste, bei denen Anna Kovarikova fehlte. Der neue HSG-Trainer Uli Reitmeier saht "eine Partie mit vielen technischen Fehlern". Dennoch war er nachsichtig: "Auch bei einer Generalprobe muss nicht immer alles funktionieren."

Jetzt gilt es am Samstag im ersten Punktspiel der Landesliga Nord bei der HSG Mainfranken. Am Samstag (18 Uhr) beginnt mit dem Spiel in Kitzingen die neue Spielzeit.

Simbeck wieder zurück


Nach vielen personellen Veränderungen in der vergangenen Saison kann Uli Reitmeier auf einen relativ großen Kader aufbauen. Vor allem Ramona Simbeck ist nach einer langen Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Der kommende Gastgeber aus Unterfranken schaffte vergangene Saison nur durch die Relegation den Verbleib in der Landesliga. Großes Manko der ehemaligen Bayernligamannschaft ist die sicherlich dünne Personaldecke. Erst Mitte der vergangenen Saison kamen wieder viele Leistungsträger in die Mannschaft zurück, so dass am Ende doch noch die Klasse gehalten wurde. Die HSG-Damen erwartet eine starke Rückraumachse unter der Leitung von Melanie Meyer, die bereits beim Regionalligisten ESV1927 Regensburg spielte. Starke und schwache Auftritte zeichnen das Spiel der HSG Mainfranken, was ihre Gegner immer vor schwierige Aufgaben stellt, da man sich nur schwer auf sie einstellen kann.

Für die HSG-Damen heißt es erst einmal, einen guten Start in diese Runde zu erwischen. Trainer Uli Reitmeier geht mit voller Zuversicht in diese neue Saison. "Auch wenn die Trainingsbeteiligungen relativ durchwachsen sind, da viele Spielerinnen beruflich verhindert sind, muss jeder Einzelnen bewusst sein, dass jetzt die Saison beginnt". Volle Konzentration ist das wichtigste Kriterium für die Partie am Samstag.

Kovarikova krank


Anna Kovarikova wird voraussichtlich wegen Krankheit nicht dabei sein und auch Theresa Desing ist beruflich verhindert. Ansonsten haben viele Leistungsträger ihre Form wieder gefunden und auch verbessert.

Torschützen der HSG im Pokalspiel bei der HSG Fichtelgebirge: Simbeck 12/4, Czichon 3, Schopper 2, Anna Stubenvoll 2, Desing Theresa, Fiala und Heyn je 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.