Handball
HSG-Herren verschenken Sieg

Sport
Nabburg
19.10.2016
13
0

Im BOL-Auswärtsspiel gegen den TSV Winkelhaid verpassten es die Herren der HSG Nabburg-Schwarzenfeld, das Spiel vorzeitig zu entscheiden und standen nach einem 32:32 mit nur einem Punkt da. Schon letztes Jahr hatte die HSG eine deftige Klatsche in Winkelhaid kassiert. Diese offene Rechnung wollten die Oberpfälzer begleichen, die ohne den verhinderten Trainer Kessler ins Frankenland reisten. Bis zum 6:4 für den Gastgeber stockte das Angriffsspiel der HSG noch. Doch danach führten viele Spielzüge zum Torerfolg. So konnte man sich bis zu einer 17:12-Führung absetzen. Das Problem der HSG hatte an diesem Tag einen Namen. Der Rückraumspieler Virag sorgte für 14 Winkelhaider Tore und traf aus allen Lagen. Warum gegen diesen wurfgewaltigen Schützen nicht aggressiv verteidigt wurde, bleibt das Geheimnis der HSG-Abwehr. Mit einem knappen Vorsprung ging es in die Halbzeit (19:16).

Die HSG kam gut aus der Kabine und hielt über 22:17 und 24:19 einen Fünf-Tore-Vorsprung. Nichts deutete auf einen Schlusskrimi hin. Ab der 45. Minute verfiel die HSG in altbekannte Schemen. Unnötige Ballverluste, Schritt- und technische Fehler sorgten für ein Übriges. Ehe man sich versah, stand es 25:25. In der letzten Spielminute ging Winkelhaid mit 32:31 in Führung. Sekunden vor Schluss sorgte Jaroslav Strejc für den letzten Treffer, so dass immerhin ein Punkt zu Buche stand, der sich wie eine Niederlage anfühlte.

HSG-Tore: Blödt: 8/4; Schiessl, Strejc je 6; Held 5; Forster, Kiener, Schanderl je 2; Spiller 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.