Handball
Platz acht ist schon sicher

Sport
Nabburg
23.04.2016
9
0

Zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison fahren die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld am Samstag zum TV Weidhausen.

Während die Mannschaft von Trainer Wolfgang Völkl die Landesligasaison mit einem sicheren achten Tabellenplatz abschließen wird, kämpfen die Spielerinnen von Trainer Barthelmeß seit dem letzten Spieltag als Neunter noch um den Klassenerhalt.

Zwei Gesichter


Weidhausen zeigte sich in dieser Saison mit zwei Gesichtern. Auswärtsbegegnungen wurden überwiegend verloren, wogegen die Heimpartien immer gewonnen wurden. So schafften die HSG-Damen im Hinspiel auch einen 23:20-Erfolg. Trainer Völkl: "Weidhausen ist zu Hause personell sehr gut besetzt und dort erzielten sie vor allem in der Rückrunde immer wieder gute Ergebnisse."

Die Abwehrreihen beider Mannschaften haben ähnlich viele Tore in dieser Landesligasaison hinnehmen müssen und können sich relativ schnell auf einen Gegner einstellen. In der letzten Partie gegen den HC Sulzbach zeigten die Oberpfälzerinnen immer wieder gute Ansätze. Es wechselten sich Licht und Schatten ab und mit zunehmender Spieldauer agierten die HSG-Damen immer passiver. Zudem hatten sie über die gesamte Spieldauer ständig mit vermeidbaren Fehlern zu kämpfen. "Das lag nicht am Gegner, wir waren einfach zu unkonzentriert", sagt Völkl. Den HSG-Damen muss klar sein, dass der sich der TV Weidhausen anders als in der Vorrunde präsentieren wird. "Die Mannschaft kämpft um den Klassenerhalt und da können enorme Kräfte frei werden", warnt der HSG-Coach.

Lange und harte Saison


Den Oberpfälzerinnen ist anzumerken, dass es eine lange und harte Saison war. Die Spielerinnen sind müde und sehnen die Pause herbei. Personell wird die HSG auf Völkl-Simbeck, Fleischmann, Rank und eventuell auch wieder auf Kovarikova verzichten müssen.

"Wir haben in der Rückrunde auswärts noch keinen doppelten Punkt geholt. Das ist unser Ziel. Es wird schwer in Weidhausen. Aber die Mädels werden nochmals alles geben", ist Völkl sicher.
Die Mannschaft kämpft um den Klassenerhalt und da können enorme Kräfte frei werden.HSG-Trainer Wolfgang Völkl über den TV Weidhausen
Weitere Beiträge zu den Themen: tv weidhausen (4)HSG Nabburg/Schwarzenfeld (50)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.