Nur Jungen punkten doppelt

Sport
Nabburg
25.11.2016
5
0

Kein guter Spieltag liegt hinter den Tischtennisspielern des TV Nabburg: In sieben Spielen sprangen gerade einmal ein Sieg und eine Punkteteilung heraus.

Nicht über ein 8:8-Remis hinaus kamen die Herren I bei der DJK Steinberg. In den Eingangsdoppeln siegten Spitzer/Fischer und Broulim/Brabec. Der ins obere Paarkreuz aufgerückte Alois Spitzer musste sich einem entfesselt aufspielenden Drexler geschlagen geben. Auch Lubos Broulim musste gegen Drexler sein ganzes Können aufbieten, um knapp die Oberhand zu behalten.

Gegen Ingo Kiendl setzten sich beide Nabburger durch. Im mittleren Paar bezwangen David Kiener und Stefan Fischer den Materialspieler Franz Kiendl, während sie gegen Kammerl kein Erfolgsrezept fanden. Im dritten Paarkreuz gelang nur Christian Brabec ein Sieg über Hetschger. Damit gingen die Nabburger mit einer 8:7-Führung ins Abschlussdoppel. Dieses verloren Spitzer/Fischer trotz einiger Matchbälle im fünften Satz denkbar knapp mit 12:14.

Pleite im Pokal


Wie erwartet ausgeschieden sind die Herren im Achtelfinale des Bezirkspokalwettbewerbs. Der TuS Dachelhofen war als eines der Spitzenteams der Oberpfalz zu stark für ChristianBrabec, Marius Linke und Thomas Eckl. Immerhin konnte Eckl den Abwehrstrategen Scharf mit 3:2 bezwingen. Gegen den gleichen Gegner schaffte es auch Brabec in den Entscheidungssatz, musste da aber dem TuS-Akteur den Sieg überlassen. So zog Dachelhofen am Ende mit einem verdienten 1:5 in die nächste Runde ein.

Ohne Zählbares kehrten die Herren II von ihrem Auswärtsspiel beim SV Neukirchen hl. Blut II zurück. Drei verlorene Eingangsdoppel sorgten für einen wenig verheißungsvollen Start. Die erste Einzelrunde verlief dagegen ausgeglichen. Marius Linke besiegte Neukirchens Spitzenmann Träger ebenso in fünf Sätzen wie Markus Kemptner den Schnittexperten Altmann. Auch Martin Ruhland behielt nach fünf Durchgängen gegen Simeth die Oberhand. Damit hatten die Nabburger dann aber ihr Pulver schon verschossen, Neukirchen legte zu Beginn der zweiten Runde drei Siege nach und besiegelte die 3:9-Niederlage der Herren II.

Über drei Stunden lieferten sich die Herren III mit dem TSV Nittenau II einen packenden Kampf. Am Ende standen die Nabburger nach einer äußerst unglücklichen 7:9-Niederlage mit leeren Händen da. Dabei wähnte sich das Team nach einer zwischenzeitlichen 5:2-Führung bereits auf einem guten Weg, doch der letztjährige Meister schaffte den Ausgleich, der bis zum 7:7 Bestand hatte. Das letzte Einzel des Spiels sicherte sich dann Nittenau. Auch das abschließende Doppel ging mit 11:9 im fünften Satz äußerst knapp und glücklich an den TSV. Die Nabburger Punkte erzielten Lipp/Stephan, Lorenz/Brabec, Thomas Lipp, Eberhard Stephan, Anton Schopper, Andreas Lorenz und Martin Brabec.

Ohne Chance


Chancenlos waren die Herren VI in ihrem Heimspiel gegen die KF Oberviechtach III. Bei der 0:9-Niederlage blieb ihnen sogar der Ehrenpunkt verwehrt. Wieder zurück in der Erfolgsspur sind die Jungen I. Beim TB Weiden gewannen sie mit 8:3 und feierten damit den einzigen Nabburger Sieg des Spieltages. Die Punkte erzielten Ficht/Bibernell, Kiener/Wegerer, Tim Ficht (2), Uta Kiener (2), Lukas Bibernell und Nikolas Wegerer.

Diesen Erfolg mussten die Jungen II aber teuer bezahlen. Da in der ersten Mannschaft zwei Stammspieler ausfielen, rückten Uta Kiener und Nikolas Wegerer ins Team. Zeitgleich musste jedoch die zweite Mannschaft gegen den TSV Klardorf antreten. Derart ersatzgeschwächt konnten die Jungen II ihrem Gegner wenig Paroli bieten und unterlagen am Ende klar mit 3:8. Es punkteten Huber/Prüll, Anna Kleber und Robin Prüll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)TV 1880 Nabburg (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.